Three_Level_Trading

Flash Crash bei Gold - was nun?

OANDA:XAUUSD   Gold / US-Dollar
Crash bei Gold
Was ein Wochenstart - Gold fällt zu Begin der Woche wie ein Stein....

Absturz zur Markteröffnung um weiter 80$ mit Tiefpunkt bei 1680$ (aktuelle 1738$). Mir war ja klar, dass Gold nach den NFPs unter Druck geraten würde, aber 150$ binnen 2 Handelstagen ist dann doch etwas viel. Ich werde auf jeden Fall beim Gold Konto (aktuell unter 10% DD - somit alles im Rahmen) dennoch die aktuelle Strategie überdenken, da es in den letzten Monaten doch einige stärkere Absacker bei Gold gab.

Kurz und knapp die Gründe für den Gold Crash:

1. Sehr starke NFPs🇺🇸. Durch die starken Arbeitsmarktdaten werden etwaige Zinserhöhungen seitens der FED wahrscheinlicher. Haben wir übrigens bereits in unseren Marktüberblick letzte Woche geschildert -> der aufmerksame Leser hätte also ein leichtes massiv abräumen können

2. Kommende Zinserhöhungen. Steigende Zinsen sind immer ein schlechtes Umfeld für Gold . Denn - Gold liefert keine Zinseinnahmen, sondern ist lediglich dann interessant, wenn die Märkte unsicher sind (Depotabsicherung) oder der Goldpreis steigt (und auch danach sieht es aktuell nicht aus).

3. Inflation laut FED nur temporär. Das aktuelle Umfeld der hohen Inflation sollte Gold eigentlich in die Karten spielen. Allerdings betont die FED und die anderen Zentralbanken gebetsmühlartig, dass die Inflation nur temporär ist. Entsprechend spielt dies keine allzu große Rolle (es sei denn irgendwann äußert sich doch wer, dass dieses temporär, doch nicht so begrenzt ist, wie permanent versprochen^^)

4. Angebot + Nachfrage: Kurse bewegen sich IMMER aufgrund von Angebot und Nachfrage. Wahrscheinlich wurden in der Nacht bei letzten Tief auf Tagesbasis sehr viele Stopps getriggert. Die geringe Liquidität in der Nacht führte dann zu einem Ketteneffekt und es gab nur noch eine Richtung - Abwärts.

Chartbild:
Im Bereich unter 1750$ wurden wohl die Stopps getriggert bzw. Positionen gedreht. Das führte durch die geringe Liquidität zu einer Kettenreaktion.
Wir warten auf jeden Fall den Tag ab und sehen, was passiert, wenn mehr Geld und Liquidiät in den Markt kommt. Mit einem Schlusskurs überhalb oder nahe der Trendlinie wäre zumindest das Bild gemäß Charttechnik noch nicht vollends getrübt. Dazu sollte Gold aber im Laufe des Tages noch etwa 10 -15$ anziehen


Maximalen Erfolg wünscht
3LVL Trading

Kommentare

Vermute, dass Silber nun eine Rallye bis 28 startet und Gold mitnimmt. Silber unter 23.50 wäre eher Kaufbereich. Gold entsprechend...
Antworten
@zwoelfmark,
Sicherlich ist SILBER immer ähnlich zu betrachten wie GOLD! Ja - Silber ist aktuell in einer interessanten Zone, trotzdem bin ich derzeitig da sehr vorsichtig…
Antworten
@Three_Level_Trading Gold vermute ich einen Anstieg bis 1800, danach 1835. Parallel zu Silber.
Antworten