Global-Investa

Silber: Kurze Erholung und dann?

FX_IDC:XAGUSD   Silber / US-Dollar
Technische Analyse zu Silber

Der Silberpreis ( XAGUSD ) hatte im März 2020 ein Dekadentief bei 11,64 USD markiert und anschließend eine beeindruckende Rally gezeigt, die die Notierung innerhalb weniger Monate bis auf ein 7-Jahres-Hoch katapultierte. Seit August verdaut das Edelmetall diesen Aufschwung im Rahmen einer Stauzone zwischen 21,67 USD und 30,09 USD. Innerhalb dieser Range gestaltet sich die technische Ausgangslage im mittelfristigen Zeitfenster neutral. Mit Blick auf das übergeordnete Chartbild erwarten wir letztlich eine Auflösung der Range gen Norden und damit eine Fortsetzung des zyklischen Aufwärtstrends in Richtung zunächst 35,00-37,50 USD und 38,50 USD. Innerhalb der Stauzone hatte sich zuletzt eine untergeordnete mehrwöchige Handelsspanne zwischen 27,04 USD und 28,75 USD ausgebildet. Negative Intermarket-Impulse in Gestalt eines haussierenden US-Dollars in Reaktion auf eine falkenhafte US-Notenbank ließen die Notierung am Mittwoch dynamisch aus der Range nach unten herausfallen. Das hierdurch entstandene kurzfristige Verkaufssignal entfaltet weiter seine Wirkung.

Kaufen, Halten oder Verkaufen – Wie entwickelt sich der Silberpreis weiter?

Am Donnerstag erreichte der Kurs ein wichtiges Unterstützungscluster bei 25,60-25,80 USD. Hier befinden sich unter anderem die untere Begrenzung einer Konsolidierung, das 61,8%-Fibonacci-Retracement der Zwischenrally vom März-Tief zum Mai-Hoch sowie die 200-Tage-Linie. Kurzfristig gesehen rechnen wir mit einer technischen Erholung. Solange die Widerstandsregion 27,00-27, 40 USD nicht überwunden werden kann, favorisieren wir nachfolgend weitere Abgaben in Richtung 23,50/24,00 USD und der unteren Begrenzung der mehrmonatigen Range. Dort würden aus heutiger Sicht antizyklische Neupositionierungen auf der Long-Seite interessant. Entsprechende Signale bleiben indes abzuwarten. Sollten zuvor die Marken 27, 40 USD und anschließend 28,29 USD herausgenommen werden, würde aus unserer Sicht das Alternativszenario eines unmittelbaren erneuten Vorstoßes in Richtung 30,00 USD in Kraft treten.

Kommentare

Ich bin eher der Meinung, dass es im Bereich des Möglichen liegt, dass Silber nochmals den Bereich um 27.2/27.4$ anläuft und hier anschließende in den unteren Bereich der seit August 2020 bestehenden Seitwärtsrange konsolidiert. Hier würden wir von Kursen um die 21.00$ sprechen.

Ein Auflösen der Seitwärtsphase bis hinunter zu den 13$ halte ich für sehr unwahrscheinlich aber dennoch nicht für unmöglich.
Antworten
Gold scheint schon bei 1774 einen guten Support gefunden zu haben und den Weg nach oben Richtung 1890 und 2000 einplant. Parallel hierzu wird Silber wahrscheinlich ab 26.20 hoch gehen wollen.
Antworten