mattis21
Long

Wirecard größte Chance allerzeiten ?

XETR:WDI   WIRECARD AG
Hallo ihr Lieben.

Wirecard sorgt seit Tagen mit einem großen Bilanz-Skandal für Schlagzeilen. Ich habe das Thema genauer verfolgt und bin auf so manche Ungereimtheiten gestoßen, die ich mit euch teilen will.

Wirecards ist der größte Zahlungsabwickler Deutschland und ist sogar vor ungefähr 2 Jahren in den Dax aufgestiegen. Von dort an Zählt der Konzern zum Börsenliebling.

Umso tragischer was am 18. Juni 2020 passierte. Der Konzern konnte die lang ersehnten Jahresbilanz 2018/2019 wieder nicht veröffentlichen da 1,9 Milliarden Euro die als Sicherheit für die Asia Geschäfte gebraucht wurden fehlten,ob diese nie da waren oder geklaut wurden,ist noch nicht bekannt.

Darauf hin verkaufte ein Großteil der Investoren die Anteile da das Vertrauen in den Konzern nun vollständig verloren gegangen war. Hinzu kamen viele Leerverkäufer die ebenfalls im großen Maße Aktien verkauften. Die Aktie von Wirecard viel von 104 auf 12 stand 24.06.2020. Jetzt sind die Gerüchte über eine mögliche Insolvenz groß und die Situation spitzt sich zu. Doch ich betrachte die Situation weniger Emotional und versuche wichtige Informationen zusammenzutragen um eine persönliche Bewertung für weitere Investitionen in Wirecard zu analysieren.

Respekt an diese Personen, die bis zum Schluss ihre Anteile halten und sich Emotional nicht von den Berichten irritieren lassen und freu mich für all diese Personen die rechtzeitig ihre Anteile auf den Markt geworfen haben und nur wenige Verluste hinnehmen mussten. Ich will auf keinen Fall behaupten, dass die Nachrichten über ein Bilanz-Skandal Fake News sind, mir sind nur diverse Ungereimtheiten aufgefallen, die ich gerne mit euch teilen würde.

Das größte Rätsel ist mir der liebe Herr Braun Ex CEO von Wirecard.
Wenn es wahr ist was in den Medien kommuniziert wird gehe ich davon aus das Herr Braun dafür gesorgt hat das die Bilanzen durch Fake Transaktionen aufgebläht wurden, um besser an große Partner zu kommen. Klingt für mich logisch. Wenn wir jetzt einmal annehmen das Herr Braun nicht komplett auf den Kopf gefallen ist, warum hat er seine Aktien nicht vor dem Crash verkauft? Zeit dafür hatte er genug. Warum hat er kurz vor dem Skandal noch einmal Aktien gekauft? Sobald Herr Braun sich aus der Firma zurückgezogen hätte, hätte er all seine Aktien verkaufen können ohne das es jemand mitbekommen hätte, was er aber nicht tat. Im Gegenteil er blieb bis zur letzten Minute, und seine Aktien mussten wegen einer Nachschusspflicht verkauft werden. Fun Fact: Die Aktien hat Herr Braun sich laut Faz.net mithilfe von Krediten beschafft.

Hat der CEO von Wirecard Markus Braun unter Umständen gar nichts von den verschwundenen oder nie dagewesenen 1,9 Milliarden gewusst?

Auch hatte Herr Braun lange Zeit die Möglichkeit zu planen was er an Tag X machen würde und hätte schon viel früher das sinkende Schiff verlassen können. Doch das alles ist nicht passiert. Steckt doch etwas ganz anderes dahinter ? Oder wusste Braun einfach nichts davon?Das fehlende Geld für die Absicherung der Asia Geschäfte hätte Wirecard auch ganz leicht mithilfe von Krediten stopfen können,Zeit genug wäre auch hierfür definitiv gewesen.

Eine Insolvenz sehe ich nur als worst case Szenario, denn Kredite der Banken werden erstmal nicht gekündigt. Klar kann die BAFIN der Wirecard-Bank die Bankenlizenz entziehen aber das sehe ich auch als eher Unwahrscheinlich.
Das größte Problem, was Wirecard nun hat, ist seine Kunden zu halten und das Vertrauen wieder aufzubauen. Gelingt dies ist eine Zukunft für Wirecard definitiv gewährleistet da das Unternehmen aus ein Hoch profitablen Branche kommt und es sehr gute Zukunftsaussichten gibt.

Natürlich hat die Aktie von Wirecard jetzt viel Luft nach oben.

Es könnte zu einem sogenannten Short-squeez kommen, wenn Unternehmen versuchen Wirecard aufzukaufen. Auch könnte Wirecard in Zukunft gesunden und ein starkes Unternehmen werden.

ABER natürlich besteht auch ein Totalverlust, falls Wirecard in die Insolvenz schlittert.

Ich werde kleine Positionen Aufbauen und werde schauen was die Zukunft für Wirecard bringt.

„KAUFEN, WENN IN DEN STRASSEN BLUT FLIESST" Nathan Rothschild

WICHTIG! VERSTEHT DIESE ANALYSE BITTE NICHT FÜR EINE KAUF ODER VERKAUFSEMPFEHLUNG MEINERSEITS.DIES IST MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG.EINE INVESTITION ZUM JETZIGEN ZEITPUNKT IN WIRECARD IST MIT SEHR GROßEN RISIKEN VERBUNDEN.

Liebe Grüße Mattis Bertsch

Kommentare

Markus Braun war nicht in der Lage rational zu handeln und seine Aktien bei Zeiten zu verkaufen. Das ist für Menschen, die vom Erfolg geblendet sind und unter öffentlichem Druck sehen gar nicht untypisch. Die Älteren erinnern sich an Fußballtrainer Ch. Daum und die freiwillige Haaranalyse.
+2 Antworten
mattis21 Teamsaar
@Teamsaar, Naja....den Vergleich feier ich auf jedenfall.
Antworten
ich denke die Gierigen bekommen den Hals nicht voll,..das ist eine feindliche Übernahme. Und manche wollen sowenig wie möglich für den Konzern bezahlen. Das Vertrauen der Kunden ist bei einer Übernahme wieder da, eine rein mediale Sache. Wenn die Medien mitspielen ist es einfach die notwendigen Nachrichten zu generieren. Ungereimt ist für mich nur eines: Ich denke, da wusste jemand etwas von den fehlenden Konten schon vor langer Zeit. Da stimmen einige Dinge nicht, die so nicht logisch sind.
Übrigens sind dies Shortattacken in den USA wesentlicher strenger reguliert. Rein rechnerisch ist die Aktie immer noch mehr wert als 10 EUR. Was treibt der andere Geschäftsführer auf den Philippinen? Sucht er die Konten?
Kann ein CEO einen so großen Lügenapparat aufbauen? Ka,.. kann er. Aber das bleibt doch nicht geheim. Zu viele Personen müssen davon wissen. Und ab 2 Personen ist ein Geheimnis kein Geheimnis mehr, sondern ein Komplott.
Cui Bono? In dem Finanzsektor ist es immer ratsam, dem Geld zu folgen,...
Antworten
mattis21 pensioneastside
@pensioneastside, Sehr seltsam alles, da gebe ich dir zu 100% recht.Mal schauen was die Zukunft für das Unternehem noch so bringt.
Antworten
Es muss Insiderwissen gegeben haben. Aber unabhängig davon habe ich mich auch gefragt, warum Braun nicht verkauft, wenn er ein Betrüger ist. Und warum dann die KPMG Prüfung? Ich habe gehalten statt mit 95% Verlust zu verkaufen (insgesamt nie mehr als 1000 investiert). Womöglich ein Fehler. Auf den Short Squeeze habe ich vor EY Testat schon spekuliert, war nichts.
Antworten
mattis21 Johannes_Schleuning
@Johannes_Schleuning, Ja ist schon krass...Jetzt hat Wirecard ein Insolvenzantrag gestellt...Das wird es aber definitiv noch nicht gewesen sein.
Antworten
@mattis21, 99% weg. Die Ordergebühr wäre höher als der Wert, der beim Verkauf bleibt 🤣
Antworten
mattis21 Johannes_Schleuning
@Johannes_Schleuning, Wo du recht hast du recht !Leid tut mir es für die Investoren die tausende von Euros in den Sand gesetzt haben.Tut unserer eh schon toten Aktienkultur in Deutschland bestimmt besonders gut !Aber Ich glaube jedoch immer noch nicht das alles geschaukelt ist,zuviel was nicht zusammen passt.Ich bin gespannt was noch so passiert.
Antworten
hab noch 300 stück bei 37 gekauft da wird nix verkauft Sekt oder Selters vertraue voll auf die Gier der Anderen Markteilnehmer
Antworten
mattis21 Panzerbomber
@Panzerbomber, Eier wir brauchen Eier !!!!Finde ich geil hahaha.Naja man bräuchte nur eine kurze Fake Nachricht das die 1,9 Millis wieder da sind und wir bekommen einen Shortsqueez wie es ihn die Welt noch nicht gesehen hat hahahahah.Spaß bei Seite wir werden sehen was die Zukunft bringt.Gönne dir jeden Cent wenn dein Plan aufgeht.
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden