Andre_Stagge

Gefallenen Engel

Short
XETR:WDI   None
Wenn eine Aktie in einen wichtigen Index aufgenommen wird, erhöht sich ihr Preis aufgrund der gestiegenen Nachfrage. Scheidet eine Aktie aus einem Index aus, wird ihr Preis entsprechend fallen. Für den Index-Effekt lassen sich viele empirische Belege finden. Insbesondere die Studie The index premium and its hidden cost for index funds belegt das Vorhandensein des Index-Effekts eindeutig. So war es auch diesmal wieder mit der Aktie von Wirecard. Vor der Index-Aufnahme am 24.09. in den DAX konnte die Aktie um über 600% steigen. Jetzt ist aber die gute Stimmung vorbei und meine Analyse deutet auf weiter fallende Kurse hin. Wir haben ein klares Doppel-Top ausgebildet und befinden uns im Abwärtstrend. Die Aktie hat schon über 25% vom Hoch verloren und ich könnte mir vorstellen, dass wir bald die Marke von 140 ansteuern. Positive Analystenkommentare helfen den Kurse auch nicht mehr und neben den fast nur positiven Stimmen kamen in den letzten Wochen auch erstmals negative Einschätzungen hinzu. So hat z.B. Merrill Lynch die Einstufung für Wirecard auf 'Underperform' gesenkt - Ziel 150 Euro

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Wirecard von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 192 auf 150 Euro gesenkt. Nach eingehender Analyse der Zahlungsabwickler im deutschen Onlinehandel habe er Sorgen um die Wettbewerbsposition von Wirecard und die Nachhaltigkeit der inzwischen eingepreisten Wachstumsdynamik, schrieb Analyst Adithya Metuku in einer am Freitag vorliegenden Studie.