finlog_blog
Long

AT&T: Gar nicht so langweilig, wie es aussieht!

NYSE:T   AT&T INC
Ich wage mich jetzt auch einmal an die Analyse der AT&T heran. Für den Gesamtüberblick habe ich den 5-Jahreschart herangezogen. Nach einem Fast-Doppeltop im Jahre 2016 begann ein langsamer, aber stetiger Kursrückgang von den Hochs bei 43/ 44 USD bis zum Tief unter 28 USD am 24.12.2018. An diesem Tag wurde ein mustergültiger Hammer ausgebildet. Anschließend begann eine Aufwärtsbewegung, die bis dato andauert. Die Bollinger Bänder bestätigen den Trend. Auch gut zu sehen im Langfrist-Chart ist die Bedeutung der 200-Tage-Linie (gelb). Stichwort: Gummiband-Effekt. Aktuell notiert sie im Bereich 36 USD – ein Bereich mit großer Bedeutung in den letzten 5 Jahren, genau wie der 35 USD-Bereich bedeutsam ist bei der Betrachtung der letzten 18 Monate. Der MACD bestätigt übrigens auch den aktuellen Aufwärtstrend seit Anfang diesen Jahres und zeigt keine Divergenz. Sollte T über 35 USD ausbrechen, wäre für mich auch eine multiple umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation abgeschlossen. Warum AT&T so stark aussieht, hat für mich zwei Ursachen: Zum einen wird die Einführung der 5G-Technologie zwar anfangs jede Menge Kosten verursachen. Aber die zu erwartenden Einsatzmöglichkeiten und damit der Profit für AT&T wird den finanziellen Aufwand rechtfertigen. Außerdem hat AT&T seine Schulden durch den stetigen Cashflow relativ gut im Griff. Zweiter Grund: AT&T wandelt sich gerade vom reinen Telekom-Anbieter zum Media-Giganten. Mehrere kostspielige Übernahmen könnten aus AT&T künftig einen der größten Content-Anbieter machen. Und jeder weiß: Content is King! Noch ein paar fundamentale Daten: KGV liegt bei 12 bei einem erwarteten Gewinnwachstum von 6%. Geht so. Gewinnwachstum ist ohnehin keine Paradedisziplin bei AT&T . Da kommt nicht viel die nächsten Jahre. Dafür ist die aktuelle Dividendenrendite mit 6,22% bei 76% Ausschüttungsquote ganz nett.
Kommentar: AT&T hat eine strategische Partnerschaft mit IBM vereinbart. Beide Unternehmen werden ihre Kern-Kompentenzen nutzen und dem jeweils anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. Das schließt Vermittlungen für Dienstleistungen ein. AT&T nutzt und empfiehlt z.B. die Cloud und die Software-Lösungen von IBM und Red Hat. IBM wiederum wird die Business-Lösungen von AT&T nutzen/ vermitteln.
AT&Ts Netzwerk-Lösungen und das anrollende Geschäft mit 5G, (Stichwort Internet of Things) plus IBMs hybrides Cloud-Business könnten für Investoren genügend Value schaffen. Attraktiv bewertet sind beide Aktien. Dividende gibt’s auch.
Ich kann mich nur mal wieder bedanken! Du lieferst hier immer so einen guten Inhalt, Hut ab!
Antworten
finlog_blog Evan_Moe_Money
@Evan_Moe_Money, ich danke dir! das motiviert mich 💪 du hast mir aber auch zwei schöne vorlagen geliefert - erst deine at&t analyse, über die ich „gestolpert“ bin, dann die rückfrage wg schweinezyklus 😜 ich hab da gleich nen schönen blogbeitrag daraus gebastelt. also auch danke an dich 👍 teamwork ✅
Antworten
@finlog_blog, hahahahaha schön zu hören!
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe holen Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Hilfe holen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden