John_Bollinger

Molnupiravir von Merck - Die neue Hoffnung gegen Corona?

Long
NYSE:MRK   Merck & Company, Inc
Es kommen hoffnungsvolle Signal zur Phase-3-Studie, deren Ergebnisse bereits bis Ende des Jahres vorliegen sollen.
Die US-Regierung hat bereits vorbestellt...

Der große Vorteil von Molnupiravir ist, daß das Mittel direkt nach Positivtestung als TABLETTE verabreicht werden kann!
Remdesivir muß infundiert werden.

Nach Absturz regt sich die Aktie bereits im Pre mit einigen grünen Kerzen!
Habe gerade, 13:30 Uhr, zu 77.47$ eine kleine Portion (20 St.) gekauft.
Verkaufsorder bereits auf 85$ im Sinne des "peak fishings" angelegt...

Ich verspreche mir hier und heute schnelle 10 Prozent long!

Weitere Infos findest Du hier:

https://markets.businessinsider.com/news...

Und hier:

https://www.n-tv.de/wissen/Hoffnung-auf-...

Nun einige Worte zu meinem Tradingsystem:

Ich verwende Haikin-Ashi-Kerzen mit 30-Minuten-Intervall. Dazu als Indikatoren den EMA 9, den SMMA 15 sowie den MA 100 (s. Charts oben links). RSI & MACD sowie Volumenbeobachtung liefern weitere Hinweise.

Grundregel für den Entry long: Wenn es zu einer Kreuzung des EMA von unten nach oben durch den SMMA kommt UND WENN drei sehr große (volumenstarke) grüne Kerzen ohne Lunte über anderthalb Stunden entstehen. Die Kreuzung sollte oberhalb des MA100 erfolgen. Dazu die übliche Beurteilung RSI (überkauft, unterverkauft) und MACD (Kreuzung der Linien).

Grundregel für den Entry short: Wenn es zu einer Kreuzung des EMA von oben nach unten durch den SMMA kommt UND WENN drei sehr große (volumenstarke) rote Kerzen ohne Lunte über anderthalb Stunden entstehen. Die Kreuzung sollte unterhalb des MA100 erfolgen. Dazu die übliche Beurteilung RSI (überkauft, unterverkauft) und MACD (Kreuzung der Linien).
Trade ist aktiv: Mittwoch, 25.8.2021

Mit zunehmender Ausbreitung der Delta-Variante wird das Interesse an oral zu verabreichenden Medikamenten direkt bei und ab Positivtestung immer mehr verstärken.
Dazu kommt: Molnupiravir soll ein breites Spektrum an Viren abdecken, auch die gewöhnlichen Influenzaviren sind dabei. Sollte sich das bewahrheiten, so wäre dies ein großartiger Durchbruch in der Behandlung von Virenerkrankungen überhaupt!

Hier noch weitere Links zum vielversprechenden Wirkstoff "Molnupiravir" von der Firma Merck:

NIH Studienergebnisse:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT0...

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Molnupirav...

Infos von der Merck-Webseite:
https://www.merck.com/news/interim-resul...
Kommentar: Dienstag, 7.9.2021
KEYTRUDA® (Pembrolizumab) von Merck in China in Kombination mit Chemotherapie zur Erstbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem, inoperablem oder metastasiertem Speiseröhren- oder Magen-Darm-Krebs (GEJ) zugelassen

Erstes Anti-PD-1-Regime in China für die Erstbehandlung von fortgeschrittenem Speiseröhren- oder GEJ-Krebs zugelassen, unabhängig von Histologie oder PD-L1-Expression

KEYTRUDA ist nun für acht Indikationen bei fünf verschiedenen Krebsarten in China zugelassen

KENILWORTH, N.J.--(BUSINESS WIRE)-- Merck (MRK), außerhalb der USA und Kanadas als MSD bekannt, gab heute bekannt, dass KEYTRUDA, Mercks Anti-PD-1-Therapie, von der National Medical Products Administration (NMPA) in China in Kombination mit einer platin- und fluoropyrimidinbasierten Chemotherapie für die Erstlinienbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem inoperablem oder metastasiertem Karzinom der Speiseröhre oder des gastroösophagealen Übergangs (GEJ) zugelassen wurde. Diese neue Indikation wurde aufgrund der Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-3-Studie KEYNOTE-590 zum Gesamtüberleben (OS) zugelassen. KEYTRUDA ist in China nun für acht Indikationen bei fünf verschiedenen Krebsarten zugelassen.

"In China sind Krebserkrankungen der Speiseröhre und des Magen-Darm-Trakts eine der häufigsten Todesursachen, und in den letzten Jahrzehnten gab es nur wenige Behandlungsfortschritte für die Patienten", sagte Dr. Scot Ebbinghaus, Vice President, Clinical Research, Merck Research Laboratories. "Mit dieser Zulassung von KEYTRUDA plus Chemotherapie - der ersten für eine Anti-PD-1-Behandlung in der Erstlinienbehandlung - können wir den Patienten nun eine immuntherapeutische Behandlungsoption zu einem früheren Zeitpunkt der Behandlung anbieten, die das Überleben nachweislich deutlich verbessert."

Kommentare

Mit "hier und heute" meine ich natürlich, daß ich mir 10% Anstieg im peak verspreche, jedoch ist mir klar, daß ein Dickschiff wie Merck mit einer Marktkapitalisierung von fast 200 Milliarden Dollares nicht so einfach zu solchen Kursbewegungen zu veranlassen ist. Ich bin bereits, diese kleine Position auch über die Datenveröffentlichung zur Studie hinaus zu halten! Eine Dividende von 3.3% ist auch nicht zu verachten.
Antworten