SwingMann

Die Elliott Wellen - Gotteshand oder Teufelszeug ?!

Ausbildung
HSI:HSI   Hang Seng Index
Zitat
"Die EWT ist eine Beschreibungsmethode von Kursnotierungen, die viele Marktbeobachter in den Bann ziehen. Sie erkennen darin ein System mit dem sie Gott spielen können. Mit Trading hat das nichts zu tun. Traden und analysieren sind zwei unterschiedliche Dinge. Jedes Kind kann erkennen ob sich Kursbalken aufwärts, abwärts oder seitwärts bewegen. Für diese Erkenntnis benötigt man keine EWT . Geld wird verdient, wenn die Kurse steigen oder fallen. Das Hauptproblem ist, mit welcher Methode ich mit geringem Risiko Marktteilnehmer werden kann. Dazu benötigt man etwas ganz anderes, bestimmt keine EWT ."

Es geht hierbei nicht darum wer das geschrieben hat, sondern warum er das geschrieben hat.
Leider ist diese Meinung unter vielen Tradern weit verbreitet und es stellt sich die Frage... WARUM ?!

Haben sie selbst schlechte Erfahrungen mit den EW gemacht oder wurden sie durch diese schlecht Beraten....

Ich möchte hier Versuchen diese Vorurteile zu brechen und die EW als Trading Methode/Strategie und Handelsansatz näher zu bringen.

Als erstes: Die EW-Analyse kann nur so gut sein, wie der EW-Analyst diese verstanden hat und dessen Regeln konsequent verfolg.

Das ist der eigentliche Grund für den schlechten Ruf der EWT !

Mir passiert es selbst immer wieder, dass ich Regeln nicht beachte, dadurch Count´s falsch zähle und auf ein vollkommen falsches Endergebnis komme.

Als zweites: Der EW-Analyst sollte Kritikfähig sein und seine Count´s ständig hinterfragen

Das ist zu dem nicht konsequenten Regeln befolgen der Turbolader für den schlechten Ruf der EWT !

Ich mache nur EW-Analysen und ich wünsche eine konstruktiv-kritische Auseinandersetzung dieser Analyse, weil es ja das gemeinsame Ziel ist, aus dieser gewonnenen Wahrscheinlichkeit, Profit zu schlagen.

Als drittes: Es geht um Wahrscheinlichkeiten, um Theorien

Es liegt auch viel daran, wie ein EW-Analyst seine Theorie rüber bringt und eben, wie Kritikfähig dieser ist.
Es gibt kein 100% an der Börse und glaubt mir, dass wäre auch zu Langweilig und zu Reizlos ;-)

Als viertes und letztes: Die EW-Analyse hat, wie jede andere Analyseform-art ihre Berechtigung und ist nicht Minderwertiger, als andere Analysen hier, in einem Ideenforum !!!
____________________________________________________________________________________
Beispiel Hang Seng Index

Warum machen die Waver immer auf großen Macker und wollen im Big Pictures (Monat) wissen wo es lang geht ?!
Weil sie erst einmal wissen müssen in welchem Wellenzyklus sie sich überhaupt befinden könnten, um dann daraufhin die Fraktale bis in den Minutenchart abzuleiten.


Supercycle = Jahrzehnte (40–70)
Cycle = ein Jahr bis Dekaden (>10 Jahre)
Primary = Monate bis Jahre (<10 Jahre)

Dadurch uns Teile aus dem Beginn des Kursverlauf fehlen, ist natürlich eine genaue Bestimmung nicht möglich und es bleibt bis zur Beendigung des gesamten Impulses Rätselraten.
Das soll aber nicht heißen, dass ich nicht in der Lage wäre, aus den EW heraus keinen täglichen Handel auszuüben !
Ich habe eine grobe Richtung des Haupt-Trendes, schaue in den verschiedenen Zeiteinheiten nach dem jeweiligen Trend und kann mir eine Handelszeit aussuchen, wie ich Zeit habe oder ich Gewinn machen möchte.


Es gibt soviele Dinge die man mit den EW kombinieren kann...


Ich sehe also keinen Grund, dass die EW einen so schlechten Ruf haben, nur weil der Analyst nicht vorher wissen kann oder nur Bedingt, ob es ein Flat oder ZigZag oder X-Korrektur wird.... oder der Analyst falsch countet.
Dafür sollte man nicht die komplette EWT und ihren nutzen in Frage stellen!

Kommentare

Alles hat seine Daseinsberechtigung. Was man davon selbst aktiv anwendet ist ja jedem selbst überlassen. Es gibt soviele "Experten" und Strategien, Ansätze, Lösungen whatever... Ich hab mich in den letzten Jahren durch extrem viel Literatur und Kurse gewälzt und hab mittlerweile so den Anschein, dass tatsächlich alles seine - Daseinsberechtigung - hat und aufeinander aufbaut. Elliots ist ein psychologischer Ansatz, Trendlinien und S/R ein technischer Ansatz. Ich finde jedenfalls deine Analysen immer interessant und hoffe, dass Du uns weiterhin damit beglückst.
+2 Antworten
Gotteshand oder Teufelszeug ?

Weder das eine noch das Andere! Verblendeter Glaube aufgrund von Nichtwissen und Mangel an Information. thief of time
Antworten
SwingMann MrThomas
@MrThomas, Gähn...
Antworten
Ich hatte diese Kritik geübt. Wenn Du noch meine Argumente zitiert hättest wäre die Einleitung perfekt gewesen.

Meine Kritikpunkte waren die Nachteile in folgender Aufzählung.

Korrekturen verursachen Fehlprognosen.
schwierig, immer korrekte Wellenzählungen vorzunehmen.
Ein Markt => fünf Elliott-Waver => fünf Szenarien => fünf verschiedene Zählweisen => fünf verschiedene Kursziele.
Hoher Zeitaufwand
Zeitaufwendiges intensives Studium, wenn ich das nicht will, welchem Elliott-Waver soll ich vertrauen?
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden