jenaparadies

Hochtief long, Chartanalyse weil gebaut wird immer

Long
XETR:HOT   HOCHTIEF AG
Hochtief konsolidiert noch den Coronaschock aus, aber das sollte in wenigen Tagen vorbei gehen. Der Kurs hat im Juni durchgängig horizontal in einer kleinen Range konsolidiert. Er ist nach unten ausgebrochen, konnte aber keine Abwärtsdynamik entwickeln, stattdessen war es möglicherweise ein False Breakout aus der Struktur, durch eine bullish engulfing Kerze die die Bewegung stoppt. Und das genau in der Nähe eines Widerstands.

--> Hochtief long

Indikatoren dafür:
- bullish engulfing Kerze nach ausbruch aus einer Konsolidierung nach unten.
- danach schwache bearishe Gegenbewegung
- RSI war schon überverkauft
- RSI zeigt Divergenz an
- Kurse bilden fallenden Keil, der statistisch gesehen häufiger nach oben aufgelöst werden
- Kurs befindet sich kurz vor der Spitze des Keils

- Trendline für Aufwärtstrend würde passen bezüglich Neigung, damit wäre der obere Kanal schon drei Mal getestet wenn es dazu kommt

Kursziele:
Mindestziel bei 70€ wenn es klappt (+9% zum aktuellen Kurs)
Im Trendkanal wären es aktuell 80€ (+24% zum aktuellen Kurs)

Ein möglicher Trendkanal ist eingezeichnet.
Trade ist aktiv: Das Kerzenmuster deutet eindeutig (?) auf das Ende der Korrektur hin. Ein Impuls könnte in Kürze folgen.
Der Trendkanal unten wurde heute mit Tagesschluss auf den Cent genau getroffen. Wenn der Kurs morgen höher schließt wäre es die Bestätigung.

Long bleiben!
Trade ist aktiv: Aus Supply und Demand Sicht haben sich unterhalb des aktuellen Kursniveaus neue Demandzonen gebildet. Die Supplyzone bei 69/70€ wird vermutlich irgendwann gebrochen, eventuell braucht es dafür noch ein paar Anläufe.

Rücksetzer in Demandzonen kann man zum Einstieg nutzen.
neue Demandzonen:
64.30€ - 64.70€
62.50€
61.70€

alte Demandzone (hoffentlich wird sie nicht mehr erreicht :-)
59€
Trade ist aktiv: Sollte sich im Bereich um 70€ ein doppeltes top bilden, im worst case mit einem kurzen Überschießen über das letzte Swing High bei 69.30€ löse ich den long Trade vorerst auf. Ein doppeltes Top an dieser Stelle würde 70€ vorerst zur Mauer machen. Es ist auch der Ausbruchspunkt unter die blaue Demandzone, die immerhin 4 Mal getestet wurde und somit ziemlich bedeutend war. Ein Abverkauf könnte in den Bereich 65€ oder tiefer auf 63€ führen, im schlimmstewn Fall werden noch tiefere Demandzonen getestet.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Die Abwärtstrendlinie der letzten Hochs scheint respektiert zu werden, daher wird die Position geschlossen und weiter beobachtet. Ein möglicher Abwärtstrendkanalanal ist auch eingezeichnet.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.