Stefan1206

Trdingidee HochTief

Long
XETR:HOT   HOCHTIEF AG
196 views
3
Die erste Rückwelle der Großen Abwärtsbewegung im Tageschart wurde abgeschlossen. (Es ging Long)
Im Anschluss kam es zu einer ausgedehnten Flaggenbildung im Tageschart.
Auch hier wurde ausgebrochen und man befindet sich nun in einer Zweiten Welle nach oben.
Diese kann auf Stundenbasis getraded werden.
Auch hier kam es nach Ausbruch aus der Tagesflagge zu einem starken Anstieg, der über eine Flagge konsolidiert wurde.
Der Ausbruch aus dieser Stundenflagge ist nun seit dieser Woche aktiv.

Sollte der Ausbruch zurückgenommen werden, ist eine weitere Konsolidierung nicht ausgeschlossen.
Kommentar: Kleiner Nachtrag:
Man kann die kleine Flagge im Stundenchart auch als DBW zählen.
Das 100% Ziel würde dann auch "Zielbereich1" entsprechen.
Kommentar: Eventuell kann SL nun auf 77.60 ca. nachgezogen werden.
Oder einfach dort lassen wo er ist...
Kommentar: Bei 88,53 liegt das statistische Ziel des DBW aus dem Stundenchart (wäre auch ein crv über 2 in diesem Fall). (Das Ist jetzt nicht in der obigen Zeichnung, da hab ich es einfach als Flagge dargestellt). Kann hier leider keine Bilder etc. updaten weil ich nur einen normalen Account habe, Aber Ihr könnt das ja selbst nachzeichnen :).
Verlust sollte man in diesem Trade auf keinen Fall mehr machen. Also Absichern! Unter dem letzten Tief bietet sich an.
Dann entscheiden ob man bei 88,53 oder bei der oben eingezeichneten Zielzone 1 (entspricht 100% Ausdehnung des DBW) raus nimmt.
Wenn man bis Zielzone2 weiterlaufen lässt, bzw. einen Teil des Einsatzes stehen lässt, dann Ist an Zielzone 1 auf jeden Fall mit Wiederstand zu rechnen (muss man dann neu betrachten. Ein Stop unter dem letzten Tief im Stundenchart könnte dann aber nicht ausreichen)
So zumindest meine Gedanken.
Kommentar: Sieht nach Ermüdungshochs aus. Anscheinend ist "Zielzone1" ein durchaus ernst zu nehmender Wiederstand.
Das statistische Ziel des DBW aus dem 1h wurde auch bereits angelaufen.
Es gibt drei Möglichkeiten meiner Meinung nach:
1. Minimal im Plus absichern und weiterlaufen lassen (und sich auf längeres Gezicke in der Zone einstellen
2. Teilposition abhängig der nächsten kleineren Aufwärtsbewegung im 1h schließen und anderen Teil weiterlaufen lassen (mit Stop im Plus)
3. Alles raus bei erneutem Anlauf der ca. 88.5 (ca. statistisches DBW Ziel).
Kommentar: Wiederstand im Zielbereich zeigt unerwartet heftig seine Wirkung.
Ausstieg?
- Ich für meinen Teil bin bei 82 raus. (Kalte Füße und ist ja "nur" eine Tradingposition)
Wenn hier die Konsolidierung abgeschlossen ist, werde ich einen Neueinstieg überdenken.