tradingguideonline
Long

Gold – Eine glänzende Zukunft

TVC:GOLD   GOLD (US$/OZ)
Hallo zusammen,

meine Analyse richtet sich ausdrücklich an mittel- bis langfristig orientierte Investoren!
Meiner Meinung nach steht Gold             kurz davor, einen signifikanten Boden zu bilden. Das so genannte Sentiment ist so schlecht, wie zuletzt Ende 2015. Wahrscheinlich sogar noch schlechter, wenn man die CoT-Daten hinzuzieht. Ähnlich wie Ende 2015 steigt das Volumen gerade wieder verdächtig stark. Das so genannte „Dump Money“ schmeißt Gold             mit vollen Händen auf den Markt und das so genannte „Smart Money“ sammelt dieses gerade zu historisch günstigen Preisen wieder ein. Das sollten wir nicht ignorieren!

Wo stehen wir?

Ende 2015 haben wir eine übergeordnete Welle 4 abgeschlossen (von September 2011 bis Dezember 2015). Darauf folgte in 2016 ein starker Anstieg in Gold             . Das war Welle 1 der übergeordneten, finalen Welle 5. Darauf folgte eine starke Korrektur-Welle 2, die im Dezember 2016 abgeschlossen wurde (1.122 USD). Was wir seitdem erleben, ist ein weiteres 1-2 Setup (im Chart in lila             und eckiger Klammer gekennzeichnet. Diese Elliott-Chartmuster bilden immer die Basis eines jeden Impulses, wovon meistens die Welle 3 die stärkste und längste Welle ist). Wir befinden uns seit dem Hoch bei 1.357 USD (September 2017) in der Korrektur-Welle 2, die sich als sehr zäh und wesentlich länger erweist, als ich bisher angenommen habe. Genauer: bisher ging ich davon aus, dass diese Welle 2 im Dezember 2017 endete. Das war aber nur Bestandteil der Korrektur, und zwar die erste Korrektur-Welle a (1.236 USD). Die Welle b war dann folglich eine perfekte Bullenfalle mit der Spitze bei 1.366 USD. Jetzt sehen wir die letzte Phase dieser leidigen Korrektur.

Ich gehe davon aus, dass die Korrektur innerhalb der blauen Box im Chart enden wird, und wir dort Longpositionen aufbauen können.

Wo geht die Reise hin?

Die Reise wird nach Norden führen. Und zwar nicht nur kurz und um ein paar Dollar, sondern sehr lang und sehr hoch hinaus. Das wird dauern, und deshalb sage ich es hier ganz klar: das wird ein Long-Trade mit mehrjähriger Haltedauer sein. Das Ziel der finalen Welle 5 kann durchaus zwischen 2.000 USD und 3.000 USD liegen. Sollte es einen Marktcrash und/oder einen Krieg dazwischen geben, sogar noch höher. Das ist im Übrigen nicht ausgeschlossen, dass wir in den 20er-Jahren einen handfesten Marktzusammenbruch erleben werden – über alle wichtigen Indizes hinweg!
Das heißt natürlich nicht, dass wir nicht unterwegs weitere Einstiegsmöglichkeiten finden, aber man sollte diese Chance schon nutzen, um sich langfristig gut am Markt zu positionieren.

Ich freue mich über Kommentare oder über Nachrichten, sofern Ihr Fragen haben solltet.

Viele Grüße und viel Erfolg

tgo
Trade ist aktiv: Hallo zusammen,
ähnlich wie in Silber, haben wir gestern eine extremen Abverkauf in Gold gesehen, als wäre der Besitz desselben gefährlich. Eigentlich der perfekte Hinweis dafür, dass das Sentiment nicht nur schlecht ist, sondern kurz gesagt total im Eimer. Und genau wenn das passiert, kommt in den allermeisten Fällen der Wendepunkt. Natürlich sind wir noch sehr weit davon entfernt, uns sicher in einer stabilen Aufwärtsbewegung zu befinden - mitnichten. Deshalb ist es wichtig, dass Positionen je nach Riskoeinstellung nach unten abgesichert werden. Was wir nun sehen wollen ist ein nachhaltiges, impulsives Ansteigen über folgende Chartmarken: 1.205$, 1.236$ und dann weiter mindestens über 1.260$. Scheitert Gold an einer dieser wunden Punkte, müssen wir mit weitaus tieferen Kursen rechnen.

Long

Einstieg: 1.172$
1. Stopp: 1.136$

Ich werde natürlich zu gegebener Zeit weitere Updates veröffentlichen, um den weiteren Verlauf zu begleiten.

Viele Grüße und viel Erfolg
tgo
tgo