KarstenKagels

Gold: Wie gewonnen, so zerronnen

COMEX:GC1!   Gold Futures
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Goldpreis von $1.830:

Nachdem der Goldpreis im Jahresverlauf 2021 am Tief bei $1.673 Unterstützung gefunden hat, konnte zu Beginn des Jahres 2022 mit einer Serie neuer Hochs bis zur Marke von $2.078 zunächst ein starkes Signal gesetzt werden.

Die Jahresgewinne wurden in der folgenden Korrekturbewegung jedoch wieder bis unter das Januarhoch abgegeben und bei $1.785 ein neues Zwischentief erreicht. Von dort ist der Gold-Future über den SMA200 zurückgekommen, wo sich in den letzten Tageskerzen eine Konsolidierung ausbilden konnte. Nachdem die vergangene Woche fest über dem Januarhoch geschlossen hat, gibt der Goldpreis diese Gewinne am heutigen Montag mit einer deutlich schwachen Tageskerze wieder ab.

Widerstand: $1.854 | $1.919 | $1.962
Unterstützung: $1.780 | $1.673
SMA20: $1.846

Mit dem deutlichen Bruch der Unterstützungen aus Januarhoch und den gleitenden Durchschnitten schwindet die Hoffnung auf eine neue Aufwärtsbewegung. Der Fokus liegt nun wieder auf den bewährten Unterstützungen um die $1.800er Marke und dem Januartief. Ein Bruch darunter würde den Bären das Zepter in die Hände spielen.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.