KarstenKagels

Gold Chartanalyse: Zaghafter Anlauf ans Oktoberhoch

COMEX:GC1!   Gold Futures
Analyse beim Stand des Gold-Futures von $1.804

Trend des Tagescharts: Seitwärts

Kurze Einordnung im Rückblick

Im großen Bild zeigt der Gold-Futures eine Seitwärtsphase, nachdem er in der Korrektur vom Allzeithoch bei $2.089,2 zurückgekommen ist. Das Tief der Bewegung wurde Anfang März bei $1.673 erreicht. In diesem Preisbereich hat sich eine stärkere Unterstützungszone gebildet, welche zuletzt im August getestet worden ist. Im Juni haben sich die letzten Notierungen über dem Widerstand um $1.900 gezeigt. Erholungsversuche aus Juli und August sind im Bereich von $1.840 gescheitert. Auch Anfang September hat der Kurs hier wieder nach unten gedreht.

Vom Septembertief bei $1.721 hat sich eine Zwischenerholung über die gleitenden Durchschnitte ergeben. Die Unterstützungszone im Kursbereich um $1.840 konnte jedoch nur kurzfristig zurückgewonnen werden. Der Goldpreis ist vom Zwischenhoch bei $1.879 wieder deutlich gefallen und notiert zum Analysezeitpunkt knapp über der 1.800 US-Dollar Marke. Zum Ende der vergangenen Woche konnte der Kurs die gleitenden Durchschnitte zurückgewinnen, ist am Oktoberhoch jedoch auf Widerstand getroffen.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung?

Aktuell setzt sich die trendlose Phase fort. Im Verlauf der vergangenen Woche wurden die gleitenden Durchschnitte überwunden. Die nächsten Widerstände innerhalb der breiten Seitwärtsbewegung zwischen $1.690 und $1.900 liegen nun bei $1.815 und $1.840. Dies ist der Bereich, den es für weitere Aufwärtsdynamik zu knacken gilt.

Unterstützung dürfte die Kursbewegung weiterhin am Juni-Tief bei $1.750 erwarten. Die Umkehr am Oktoberhoch könnte auf eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung dieser Marke hindeuten. Bei einem Bruch darunter wäre auch die Zone um $1.690 als nächstes Kursziel im Fokus.