KarstenKagels

Gold: Die $1.800 sind wieder unter Druck

COMEX:GC1!   Gold Futures
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Goldpreis von $1.803:

Nach Erreichen des Allzeithochs hat der Goldpreis seine Gewinne in einer Abwärtstrendstruktur wieder abgegeben und in der Zone um $1.690 Unterstützung gefunden. In den jeweiligen Erholungsphasen hat sich zuerst der Bereich um $1.900 und zuletzt das ehemalige Ausbruchslevel als Widerstand herauskristallisiert.

Von Mitte August bis Mitte September war der Verlauf geprägt von deutlichem Ringen um die Marke bei $1.800, welche nicht gehalten werden konnte. Hier haben sich auch die gleitenden Durchschnitte zusammengefunden, die eine weitere Abwärtsbewegung begleitet haben. Vom jüngsten Tief bei $1.721 konnte sich der Goldpreis wieder erholen, hat die Gewinne der jüngsten Aufwärtsbewegung jedoch auch wieder abgeben müssen und sich in einer flachen Seitwärtsphase zurück über $1.800 geschoben.

Zum Jahresende 2021 konnte sich der Kurs mit einem Aufwärtsimpuls in Schlagdistanz zur $1.830er Marke bringen, gibt diese Gewinne jedoch am heutigen Montag wieder ab und übt weiter Druck in Richtung $1.800 aus.

Widerstand: $1.829 | $1.966 | $2.089
Unterstützung: $1.798 | $1.750 | $1.690
SMA50: $1.804

Im Idealfall ist mit Unterstützung des SMA50 ein Anstieg über $1.830 möglich. Sollte sich das heutige Abwärtsmomentum jedoch fortsetzen, würde das Tief aus Juni 2021 als nächstes Kursziel in den Fokus geraten.