monkey_fx_trader

GBPUSD - Smart-Money-Trading 1:10 und 1:20 R:R, aber wie...?

Ausbildung
FX:GBPUSD   Britisches Pfund / US-Dollar
Heute möchte ich euch einen Einstieg auf Basis einer Imbalance vorstellen. Was heißt Imbalance eigentlich? Kurz gesagt ist es eine Unausgeglichenheit im Preis, sprich es wurden in der Zeit nicht genügend Kauf-/Verkaufs-Order gesetzt, um die Nachfrage nach dem entgegengesetzten Typ zu befriedigen. Wie können wir daran in der Praxis partizipieren? Es ist sehr wahrscheinlich, das der Markt diese Unausgeglichenheit füllen wird. Natürlich wissen wir nicht wann genau und je nach Zeiteinheit kann das Ganze auch gut und gerne Tage, oder Wochen dauern.

Nun zu einem Praxis-Beispiel anhand von GBPUSD .

Grundsätzlich ist der Markt bullisch, liegt grundsätzlich an der Dollar-Schwäche, da wir parallel auch eine gewisse Sorge haben bzgl. des Brexits. Somit gilt grundsätzlich bei den GBP-Paaren: Trade save!
Weekly-Übersicht:
Daily-Übersicht:

Wenn wir uns nun Kauf-Technisch platzieren wollen, dann nur in Bereichen, in denen wir auch erkennen können, dass hier die "Großen" auch involviert sind. Dazu haben wir hier eine Daily Sell2Buy-Mechanik. Aber auch hier steigen wir nicht "blind" ein, sondern wollen unser R:R möglichst gering und effizient halten:
Daily Sell2Buy-Szenario:

Gucken wir uns den Bereich in der Vergangenheit genauer an, sehen wir zum einen unsere Sell2Buy-Kerze (in Rot markiert die Down-Kerze). Parallel dazu sehen wir, dass wir eigentlich aus institutioneller Sicht nichts weiter offen haben, bis auf eben die angesprochene Imbalance:

Jetzt war der Kurs natürlich sehr bärisch unterwegs und wir haben herausgefunden, bis wohin der Markt fallen könnte, bevor er möglicherweise die Richtung ändert. Dementsprechend können wir uns an der Imbalance und der 50% davon platzieren, da wir ja unseren Weekly- und Daily-Bias herausgefunden haben (siehe oben --> long).

Gucken wir nun uns die Imbalance und die 50% davon an, erhalten wir das Ursprungsbild. Ziele könnten die vorherigen Lows sein, aber generell bin ich mit 100 Pips im GBP-Bereich zufrieden, da die GBP-Märkte sehr volatil sind, gerade in Zeiten vom Brexit.


Ich persönlich habe dieses Szenario nicht getradet, da ich mich freitags eher zurückhalte, da wir dann das Wochenende vor uns haben. Abschließend lässt sich sagen, das solche Szenarien in jeder Zeiteinheit zu finden sind, ob 1 Minute oder auch im Wochenchart. Es hilft, den Weg der "Großen" zu verstehen, wohin der Kurs als nächstes "hin möchte".

Wenn euch diese Analyse gefällt und ihr auch zukünftige Analysen erhalten wollt, dann *Daumen hoch* und ich freue mich auf eurer Feedback.

Kommentare