FX:GBPJPY   Britisches Pfund / Japanischer Yen
89 views
10
Aus einem Setup mit simplen Regelwerk, ist über die letzten Monate etwas "gewachsen" was nun hier öffentlich weiter getestet werden soll. Es handelt sich noch immer um einen "LIVE TEST" und nichts davon wird von mir umgesetzt.

Ich versuche nun, meine favorisierten Herangehensweisen mit dem Morning-Setup zu verbinden.
Ziel des ganzen ist, meinen Trading Tag zu verkürzen und trotzdem gute Trades zu entwickeln.
Der Reiz des Morning-Breakouts lag für mich darin, dass der "Arbeitstag" meist gegen 10:00 Uhr beendet war. Und darum gehts doch, oder?!

Wer mit dem Trading anfängt, hat oft die romantische Vorstellung innerhalb von wenigen Stunden einen ganzen Monatslohn des aktuellen Jobs zu verdienen. In der Realität läuft es dann oft darauf hinaus, dass der (gut oder schlecht) bezahlte 8-Stunden-Job gegen einen sehr schlecht bezahlten 20-Stunden-Trading-Tag eingetauscht wird. Das kennt wahrscheinlich jeder, mich eingeschlossen.

Durch das Morning Setup habe ich das Session-Volumen der London Session zwangsläufig mit beobachtet und einige "Charakterzüge" der beiden beobachteten Paar kennengelernt. Die Trading-Zeit zwischen 8 und ca. 12 Uhr sollte locker ausreichen um jeden Tag einen Trade zu finden.

Und genau darum geht es jetzt:
Einen guten Trade finden, mit der Kombination mehrerer Gedanken und vor allem mit dem Handelsvolumen welches ab 8 Uhr bzw. 9 Uhr in den Markt kommt.

Schauen wir was am Ende dabei heraus kommt.

Ein so klares Regelwerk wie beim Morning-Setup bzw. beim Morning Breakout gibt es leider nicht, über die Zeit wird sich allerdings herauskristallisieren was funktioniert und was nicht.

Beide paare stecken in einer Range fest und bevor diese nicht verlassen wird, habe ich keinen Trade.
Kommentar: Mal sehen ob der Euro Cad hier weiter fällt.
Kommentar: Dieser Trade wäre im SL gelandet