Robert Prechter hat in seinem Buch über das Elliott-Wellen-Prinzip folgendes geschrieben:
Wenn genaue Wellenzählung der inneren Bestandteile also unschlüssig ist, kann man manchmal eine vernünftige Schlußfolgerung ziehen, indem man einfach die Wellen selbst durchzählt. Eine Zählung von neun, 13 oder 17 mit wenig Überlappungen hat also beispielsweise wahrscheinlich Antriebseigenschaften, während eine Zählung von sieben, 11 oder 15 Wellen (Schwünge) mit vielen Überlappungen wahrscheinlich Korrekturcharakter hat.
Zitat Ende

Mich als Trader interessieren die inneren Bestandteile der Zählung nicht, da es mühsam und zeitaufwändig ist. Ich summiere aber einfach die Gesamtzahl der Wellen und erhalte damit einen Hinweis, wann eine Korrektur möglicherweise beendet ist. Ich zähle von einem Extrem zum nächsten Extrem.

Jetzt zum Dax .
Ich habe den Linien-Chart für eine übersichtliche Zählung gewählt. Die Korrektur begann im März 2000 als der neue Markt einbrach. Das ist der Punkt mit Null bezeichnet. Aktuell läuft noch die Welle 10. Nach deren Beendigung sollte die finale Abwärtswelle dieser Korrektur folgen. Siehe die rote Linie. Mögliche Zielmarken sind mit einem gelben Kreis versehen. Ob diese Abwärtswelle an der jeweiligen gelben Marke möglicherweise beendet ist, kann man wieder durch eine Zählung der Wellen feststellen. Beginn dieser Zählung am Hoch von 10.
Kommentar: Siehe die Korrektur im nächsten Beitrag. Diese Zählung ist falsch.

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden