KarstenKagels

DAX30: Juni-Hoch gibt nach

Long
EUREX:FDAX1!   DAX FUTURES
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 15.752 Punkten:

Nach dem neuen Hoch Anfang Februar hat sich im weiteren Verlauf eine Seitwärtsphase mit einem Zwischentief bei 13.637 ergeben. Seit der Rückkehr die 14.000er Marke wurde eine Serie neuer Rekorde erreicht, Korrekturen haben bis zum deutlichen Test des März-Hoch jeweils am SMA50 Unterstützung gefunden.

Am heutigen Donnerstag zeigt sich der FDAX nach einer Phase mit wenig Impulsen in leichter Korrekturlaune und bricht unter das Juni-Hoch sowie den SMA20. Über dem SMA50 kann sich der Kurs fangen und wieder etwas erholen.

Widerstand: 15.806 | 16.024
Unterstützung: 15.257 | 15.061
SMA50: 15.648

Seit November 2020 hat sich der DAX-Future in einem stabilen Aufwärtstrend an den gleitenden Durchschnitten aus 20 und 50 Perioden bewegt. Mit einer Korrektur ans März-Hoch wurde die 15.000er Marke spürbar getestet. Die laufende Erholung konnte die Verluste ausgleichen und den Trend mit einem neuen Allzeithoch bei 16.024 bestätigen.

Mit dem Überwinden der Hürde bei 16.000 Zählern gilt es jetzt, die neu gewonnenen Höhen per Schlußkurs festzuschreiben. Die Rückkehr über das Juni-Hoch hat sich heute nicht halten können, der SMA50 bleibt jedoch als Unterstützung für einen neuen Anstieg im Spiel.
Kommentar:
Juni-Hoch zurückgewonnen

Am heutigen Freitag zeigt sich der FDAX nach der gestrigen Korrektur in Richtung SMA50 wieder stärker und kann den SMA20 sowie das Juni-Hoch zurückgewinnen.

Widerstand: 16.024
Unterstützung: 15.806 | 15.257 | 15.061
SMA50: 15.658

Kommentare