KarstenKagels

DAX30: Der SMA20 deutet abwärts

EUREX:FDAX1!   DAX FUTURES
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 15.701 Punkten:

Seit November 2020 hat sich der DAX-Future in einem stabilen Aufwärtstrend an den gleitenden Durchschnitten aus 20 und 50 Perioden bewegt. Mit einer Korrektur ans März-Hoch wurde die 15.000er Marke spürbar getestet. Die laufende Erholung konnte die Verluste ausgleichen und den Trend mit einem neuen Allzeithoch bei 16.024 bestätigen, die Unterstützung durch den SMA50 wurde jedoch jüngst gebrochen.

Am heutigen Montag hat die Kerze im Tageshoch den gleitenden Durchschnitt aus 20 Perioden angelaufen, wurde bei 15.787 Zählern jedoch wieder zurückgewiesen und ringt zum Analysezeitpunkt um den SMA50.

Widerstand: 15.806 | 16.024
Unterstützung: 15.257 | 15.061
SMA50: 15.697

Mit dem Bruch unter den SMA50 trübt sich der Ausblick nun ein und das März-Hoch gerät als Kursziel wieder in den Fokus. Kurse darunter würden das Chartbild auf Neutral drehen. Der nun abwärts deutende SMA20 könnte weiteren Druck nach unten ausüben.

Durch das Juni-Tief ist noch eine mögliche Unterstützung vorgeschaltet, darüber könnte sich vorerst eine Seitwärtsphase etablieren.

Kommentare