KarstenKagels

DAX40: Widerstand bleibt stark

Short
EUREX:FDAX1!   DAX INDEX FUTURES
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 13.177 Punkten:

Der Aufwärtstrend, der im Novembertief 2020 gestartet war, ist mit dem Allzeithoch bei 16.295 Punkten im November 2021 ermüdet und vom Hoch im Januar 2022 bei 16.274 in eine Korrekturbewegung übergegangen. Diese hat den Druck auf die 15.000er Marke erhöht und ist schließlich durch den SMA200 gebrochen.

Kurse unter dem Januartief haben weiteren Abwärtsdruck erzeugt, der von dem Zwischentief bei 12.425 in eine Erholung übergegangen ist. Diese wurde vom Januartief wieder zurückgewiesen und der Kurs ist in einer Serie fallender Hochpunkte abwärts gelaufen. Letzte Unterstützung hat sich am Vorjahrestief gezeigt, die 14.000er Marke wurde im Mai zurückgewonnen, im Juni jedoch wieder abgegeben. Der Abwärtsdruck hat nun das Vorjahrestief herausgenommen, wo sich bereits Widerstand etabliert. Zum Wochenstart testet der DAX im heutigen Tageshoch (13.365) die Marke erneut, wird aber deutlich zurückgewiesen.

Widerstand: 13.298 | 13.896 | 14.623
Unterstützung: 12.430 | 11.403
SMA20: 13.721

Mit der Wiederaufnahme der Abwärtsbewegung ist die Unterstützung bei 13.298 Zählern gefallen. Der Aufwärtsdruck reicht nicht aus, um diesen Bereich zurückzugewinnen. Ziel bleibt das Hoch aus 2015 im Bereich der 12.400 Punkte.
Kommentar:
Die jüngsten Erholungsversuche sind am Vorjahrestief auf Widerstand gestoßen. Am heutigen Mittwoch gibt der Kurs weiter nach und fällt unter die 13.000 Punkte Marke.

Ziel bleibt das Hoch aus 2015 im Bereich der 12.400 Punkte.

Widerstand: 13.298 | 13.896 | 14.623
Unterstützung: 12.430 | 11.403
SMA20: 13.597

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.