KarstenKagels

EUR/USD: Unterstützung am März-Tief könnte sich ausprägen

FX_IDC:EURUSD   Euro / US-Dollar
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Kurs des EUR/USD von 1,1731:

Ausgehend von einem lokalen Hoch zu Beginn des Jahres hat sich eine Korrektur bis unter 1,1750 gebildet. Die darauf folgende Zwischenerholung konnte sich durch eine nahezu konstante Aufwärtsbewegung auszeichnen. Im jüngsten Verlauf hat der EURUSD jedoch alle nahen Unterstützungen verloren.

Nachdem sich die Schwäche seit dem Bruch unter den SMA200 etwas abbauen konnte, hat sich der Kurs zunächst an der Marke des Tiefs aus 2010 abgearbeitet. Am vergangenen Freitag ist der EURUSD jedoch durch den SMA20 gebrochen und hat die Marke bei 1,1700 in Angriff genommen. Der Impuls wurde am März-Tief abgefangen und kann sich auch am heutigen Donnerstag über dieser Unterstützung halten.

Widerstand: 1,1750 | 1,1845 | 1,1877
Unterstützung: 1,1704 | 1,1602 | 1,1496
SMA20: 1,1801

Mit dem Bruch unter die 1,1750 würde sich nun eine kurzfristige Abwärtstrendstruktur etablieren, die als nächstes Ziel das Tief aus November ansteuern dürfte. Am März-Tief bei 1,1704 bildet sich aktuell eine Barriere, die den Kurs für eine Gegenbewegung stützen könnte. Hier bleibt abzuwarten, ich welche Richtung sich diese Schlüsselsituation auflöst.

Im übergeordneten Bild bleibt eine breite Seitwärtsbewegung zwischen 1,1600 und 1,2300 mit volatilen Impulsen wahrscheinlich.
Kommentar:
Test auf Widerstand am SMA20

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Kurs des EUR/USD von 1,1795:

Am heutigen Freitag kann sich der Kurs zurück an den SMA20 kämpfen.

Widerstand: 1,1845 | 1,1877 | 1,1952
Unterstützung: 1,1750 | 1,1704 | 1,1602
SMA20: 1,1800

Das März-Tief bei 1,1704 hat die nötige Unterstützung für eine Gegenbewegung geliefert. Am SMA20 zeigt sich vorerst Widerstand, der den Kurs wieder zurückdrängen könnte.

Kommentare