WallStreetIntelligence

EUR/USD - Technisch & Fundamental

Short
FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
WSI Chart Setup
EUR/USD: Bärische Dominanz


FX Paar : EUR/USD
Timeframe : H4
Richtung : Short
Typ: H/L + Trend + Volumen + Fundamental

Technischer Kommentar
Auf Grund des bärischen Drucks an den Aktienmärkten und der Aussicht auf Tapering der FED im November, ist der USD letzte Woche zu alter Stärke zurückgekehrt. DXY zeigt damit starke Anzeichen einer Wiederaufnahme der Aufwärtstendenz (Chart weiter unten geposted).

EUR/USD hat das letzte HL der Aufwärtsbewegung in H4 gen Süden gebrochen und bildet nun LHs/LLs. Die bärische Kontrollzone wurde bereits verteidigt. Wir sehen ebenfalls erhöhtes Tradingvolumen auf den momentanen Preisleveln, was darauf hinweist, dass Long-Trader Ihre Positionen schließen und Bären Positionen eröffnen.

Technisch steht den Bären nur noch die Zone bei 1.1783 - 1.1790 + 200er MA im Weg. Ein Bruch dieser Marke würde den Weg zur ca. 1.1735 frei machen. Hier liegt auch unser erstes Ziel nach Bruch der o.g. Zone.

Fundamentaler Kommentar
Aufpassen sollten EUR/USD Trader am Dienstag um 14:30 Uhr. US Inflationsdaten stehen auf der Agenda. Da "Inflation" ein Teil des dualen Mandats der FED ist, wird eine starke Abweichung zum Konsens zu erhöhter Volatilität führen.

Ein starker US Inflationsreport würde die USD-Stärke mit hoher Wahrscheinlichkeit beflügeln, da FED-Chef Powell NICHT an "transitory Inflation" (vorübergehende Inflation ) glaubt. Somit wäre dies ein weiterer Datenpunkt, welcher Powell in seiner Haltung bestätigt und auf Grund dessen Tapering im November Meeting der FED wahrscheinlicher macht.

Fazit
Technisch dominieren aktuell die EUR/USD Bären (EUR-Bären und USD-Bullen). Solange wir das letzte LH halten, bleibt diese Dynamik bestehen. Fundamental wird der USD z.Z. ebenfalls bevorzugt. Dies hängt jedoch stark am US Inflationsreport am Dienstag.

Das vorgeschlagene Trade-Setup ist lediglich zur "Veranschaulichung" gedacht. Ein Short-Einstieg sollte erst nach einem deutlichen Bruch gen Süden strukturiert werden. Je nachdem, wie sich der Preis vor Bruch verhalten wird, muss ggf. auch das SL angepasst werden. Ein sehr schwacher Inflationsreport kann den bärischen Druck auf EUR/USD invalidieren.

*Keine Tradeempfehlung, keine Haftung.
Kommentar: DXY Analyse (als Follow-Up zur Ideen-Beschreibung). Auch hier sehen wir ein Reversal - dieses mal zu Gunsten der USD-Bullen.

Kommentar: Kein "deutlicher Bruch" der starken US-Zone. Siehe Beschreibung im Chart für weitere Erklärungen.


Free Telegram Channel: https://t.me/wallstreetinsider_channel

Insta: wallstreet.intelligence
Twitter: @MeikelMokry_WSI

Visit our website: https://wallstreet-intelligence.com/en
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.