KarstenKagels

EUR/USD: Wiedergeburt in Richtung Januarhoch

FX_IDC:EURUSD   Euro / US-Dollar
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Kurs des EUR/USD von 1,1432:

Seit Mitte September 2021 ist der Kurs unter dem SMA50 gelaufen. Die Unterstützung des Juli-Tiefs wurde gebrochen, im weiteren Verlauf das Hoch aus März 2020 unterschritten. Die dann zum Jahresende 2021 entstandene Seitwärtsphase hat sich mit Beginn des neuen Jahres volatiler gezeigt und konnte kurzzeitig nach oben verlassen werden. In der Folge hat der Kurs jedoch die Talfahrt mit Bruch unter 1,1200 fortgesetzt.

Nach einem deutlichen Test der Unterstützung des 2018er Tiefs kann sich der Kurs nun eindrucksvoll erholen. Am heutigen Donnerstag zeigt der EUR/USD einen deutlichen Anstieg über die gleitenden Durchschnitte und gewinnt die Kursmarke von 1,1400 zurück.

Widerstand: 1,1483 | 1,1496 | 1,1602
Unterstützung: 1,1216 | 1,1100 | 1,0636
SMA50: 1,1312

Das negative Chartbild dreht mit dieser starken Entwicklung zurück in den neutralen Bereich. Sollte eine Stabilisierung über den SMA erfolgen, kann auch ein neues Jahreshoch in Angriff genommen werden.
Kommentar:
Widerstand: 1,1483 | 1,1496 | 1,1602
Unterstützung: 1,1216 | 1,1100 | 1,0636
SMA50: 1,1315

Am heutigen Freitag gönnt sich der EUR/USD eine Pause vom deutlichen Anstieg über die gleitenden Durchschnitte und hält sich nah am Januarhoch. Mit dem hier gezeigten Widerstand könnte eine zunächst eine Korrektur an die SMA folgen.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.