KarstenKagels

EUR/USD-Chartanalyse: Eine Zwischenerholung steht noch aus

Long
FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
Analyse bei einem letzten Kurs von 1,1767

Trend des Tageschart: Seitwärts

Kurze Rückschau und Einordnung

Vom Jahreshoch bei 1,2349 ausgehend, stand das erste Quartal 2021 im Zeichen einer Korrektur. Diese konnte sich vom Tief bei 1,1704 seit März wieder eindrucksvoll erholen und zunächst wichtige Kursmarken zurückgewinnen. Nach der Umkehr am Widerstand des Februarhochs ist der EURUSD jedoch in einer starken Bewegung durch alle nahen Unterstützungen gebrochen.

Im Verlauf der vergangenen Woche wurde ein neues Zwischentief bei 1,1751 gesetzt, die Marke von 1,1800 jedoch nicht mehr gehalten werden. Zwischen dem SMA20 und den Unterstützungen scheint der Kurs weiterhin gegen den anhaltenden Abwärtsdruck arbeiten zu wollen.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung?

Durch das Unterschreiten des gleitenden Durchschnitts aus 200 Tageskerzen zeigt sich ein schwächeres Chartbild. Die erwartete Gegenbewegung ist abgeschlossen. Von der Unterstützung aus bleibt in der aktuellen Situation eine Zwischenerholung wahrscheinlich, wobei die gleitenden Durchschnitte einen Kursanstieg spätestens um 1,2000 deckeln dürften.

Im großen Bild sollte die Marke von 1,1700 halten, um Aussichten auf eine Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung zu nähren. Bei Kursen unter dem Tief aus November’20 wäre von einem Trendwechsel auszugehen.

Kommentare