Smartmoneynews
Short

EUR/USD – zu spät für einen Short-Trade?

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
Wer dem Trend folgt, ist mit dem neuen Jahrestief am Montag short gegangen. Wer jetzt noch short gehen möchte, sollte eine Gegenbewegung abwarten – darf aber nicht zu viel erwarten. Erholungsversuche wurden bisher verkauft – zuletzt am 07.11. bei 1.15.

Aufgrund der dynamischen Abwärtsbewegung ist ein Rücklauf bis über 1.13 unwahrscheinlich. Davor dürfte das Währungspaar in den nächsten Tagen bis 1.12-1.115 fallen. Für diesen Trade kann die Marke von 1.13 als Stop Loss dienen.

Weitere Ziele auf der Unterseite sind 1.085 und schließlich die Unterstützungszone 1.05-1.06.

Der RSI nährt sich dem überverkauften Bereich, zeigt aber noch lange keinen stark überverkauften Markt an.

Unter 1.15 handeln wir den EUR/USD auf der Short-Seite.
📰 Mehr Trading-Ideen, Marktanalysen und Trader-Wissen auf https://smartmoneynews.de

👨‍💼 Facebook-Gruppe: https://smartmoneynews.de/gruppe

🎬 Youtube-Kanal: https://smartmoneynews.de/youtube
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Um Hilfe Fragen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden