StephanKarg

EURCAD - Was geschah seit meiner letzten Analyse?

FX:EURCAD   Euro / Kanadischer Dollar
Hey liebe Leser,

heute betrachten wir mal, was sich seit meiner letzten Analyse so im EURCAD getan hat.

Für denjenigen, die meine erste Analyse zu diesem Markt nicht gelesen haben kurz als Überblick, der Markt generierte aus einem Kaufbereich eine Bullen Sequenz die ihre ZL anlief und daraus bildete sich eine Bären Sequenz. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Markt im GKL der Bullen.

Die Frage die sich uns nun hier stellte war, welche Partei kann hier die Überhand gewinnen?
Da der Markt innerhalb des Bullen GKLs bereits drei mal reagierte, lässt dieses Verhalten auf etwas mehr Käufer im Markt schließen. Zudem prallte der Markt nach einem ganz knappen neuen Low wieder impulsiv an der 667 des Bullen GKL ab. Die Bullen stärke ist also zu vermuten, doch durch das Lower High im Bullen ZL, können wir nicht sagen welche Partei hier überwiegt.

Kurz nur damaligen Schlusssituation in diesem Markt, aus einem Bullen ZL entstand eine Bären Sequenz, die den Markt in seinen Kaufbereich bringen sollte.

Das BC stellte das Key Level dar welches aber nicht zu traden galt , da Szenarien für beide Parteien aktiv waren.

Anscheinend wurden am letzten Higher Low genügend Kaufpositionen aktiviert um ein neues High anzulaufen. Da wir nun eine klarere Situation haben könnte man meinen aufgrund des neuen Highs, wir dürften uns beim GKL positionieren. Jedoch muss man immer die übergeordnete Situation betrachten, denn der grüne Bereich stellte einen Verkaufsbereich dar, weshalb ich mich weiterhin tradetechnisch aus diesem Markt raus gehalten habe. was meine Entscheidung bekräftigte war, dass der Markt nicht das GKL anlief und somit ein nicht abgearbeitetes Level hatte, welches er natürlich weiterhin nutzen dürfte. Aus Trade Sicht, muss der Markt erst das Bullen GKL eindeutig brechen, damit ich mich dann bei einer Korrektur ggf. positionieren würde. Schauen wir wie der Markt weiter verlief.

Der Markt nutze das erneute anlaufen des BC-KL in grün um eine Bären Sequenz zu aktivieren die Punkt 0 der Bullen Sequenz brechen konnte. An diesem Punkt war meine Erwartungshaltung, auf Grund der sehr korrektiven BC Welle, dass der Markt maximal noch das KL der letzten Abwärtsbewegung nutzen sollte um das GKL der Bären Sequenz in braun eindeutig zu brechen und die pinken ZL zu über extendieren. Hätte er dies getan, wären für mich die kommenden GKLs als Verkaufseinstiege wieder Interessant.

Der Markt nutzte das kleine KL im roten Kreis zu erkennen nicht um tiefer zukommen, stattdessen nutzte er das anlaufen des braunen Bullen GKLs um zunächst eine kleinere Bullen Sequenz zu generieren und damit gleichzeitig eine große Bullen Sequenz zu aktivieren. Weiterhin habe ich mich aus dem Markt raus gehalten da Bären Szenarien noch immer nicht eliminiert wurden und der Markt das GKL oben in grün nutzen könnte, um final ausreichend Liquidität zu gewinnen um ein neues Low anlaufen zu können. Jedoch wäre jedes nächste BC-KL bullisch valid zu handeln, da der Markt, wie wir wissen und oben nochmal zu sehen war, sich übergeordnet im pinken Kaufbereich befindet.

Der Markt nutzte das Bären GKL oben in grün und generierte eine erste kleine Bären Sequenz. Schön zusehen wie das Sk-System wieder einmal brilliert, den anstatt aus dem Bullen BC zu reagieren, läuft der Markt die Bären ZL impulsiv, was passend zum übergeordneten Bären GKL war, an. Ich muss an der Stelle zugeben, dass ich das übergeordnete Bären GKL nicht mehr auf dem Schirm hatte und mich deshalb im Bullen BC-KL positionierte. Aber im nachhinein ist es wichtiger zu sehen dass das System funktioniert, als das ein einzelner Trade aufgeht.

Ich werde mich vorerst komplett raus halten aus diesem Markt, da mir das Bärische Szenario mittlerweile zu korrektiv ist, jedoch das Risiko Long zu gehen auf Grund der intakten Bären Sequenz zu hoch ist.

Wir befinden uns im Moment in einem schönen Überlappungsbereich von Bären ZL und Bullen GKL. wenn die Bullen es schaffen wollen, erwarte ich eine impulsive Reaktion aus diesem ZL. Umgekehrt, verweilt der Markt länger im GKL, denke ich das die Bullen Sequenz nur den Zweck hatte den Markt in den nächst attraktiveren Verkaufsbereich zu bringen, um einen noch günstigeren Preis für die Verkäufer anbieten zu können.

Diese Analyse dient nur Schulungszwecken und der Verbesserung meines Marktverständnis

Vielen Dank fürs Lesen liebe Community.

Bis demnächst!
Stephan