StephanKarg

EURCAD - Meine ausführliche Marktanalyse und Interpretation

Short
FX:EURCAD   Euro / Kanadischer Dollar
Hallo liebe Trader,

heute werde ich mir einmal die aktuelle Marktsituation in EURCAD genauer anschauen.

Viel Spaß!

Kurz ein paar Worte vorweg, dies ist meine erste Analyse, deshalb falls meine Erklärungen nicht immer ganz nachvollziehbar für euch sein sollten, verzeiht es mir bitte.
Außerdem habe ich nur die Einsteiger Version von Tradingview, weshalb ich leider keine Wiedergabefunktion zur Verfügung habe.

Ok, genug geredet, nun zu meiner Analyse.

Zunächst die übergeordnete Lage im weekly Chart.
Der Markt hat von dem ATH ausgehend eine impulsive (iik) bärische Sequenz generiert. Die BC Welle gestaltete sich zunächst impulsiv, ging dann aber nach erstmaligem anlaufen des GKLs (blauer Punkt 1) in eine korrektive Bewegung über. Aus dem ersten anlaufen des ersten GKLs (1) prallte der Markt im EKL, in blau zu erkennen, ab. Was uns zeigt, dass das High aus dem GKL noch nicht ausreichend Short Positionen aktivieren konnte um ein neues Low anzulaufen.
Nach dem der Markt das 0.667er Korrekturlevel überkorrigierte (blauer Punkt 2), konnte genug Liquidität gewonnen werden um nun ein neues Low (roter Punkt 2) zu generieren, was gleichzeitig das aktuelle ATL darstellt. Wie auf dem Chartbild zu erkennen, befindet sich das zweite Low nur knapp unterhalb des ersten Lows. Daraus können wir Schlussfolgern, das zu diesem Zeitpunkt noch zu hoher Kaufdruck im Markt herrschte und das zweite High nicht genügend Liquidität gewinnen konnte um die ZL der violetten bärischen Sequenz anzulaufen.


Nun schauen wir uns das aktuelle bullische Szenario an. Der Markt generierte von dem ATL aus eine bullische (iik) in blau, welche seit dem 20 Januar 2016 immer wieder im bärischen GKL violett abprallt. Was darauf schließen lässt das sich auf höhe der blauen Kreise ein bärischer Liquiditätspool befinden könnte. Der Markt schaffte es im blauen Punkt 2 ein ganz knappes neues High anzulaufen, zusammen mit dem higher Low in rot Punkt 3 lässt dies, zu diesem Zeitpunkt, auf eine leichte Überlegenheit der Käufer im Markt schließen. Da sich der Markt im blauen BC stabilisierte, war eine impulsive bullische Reaktion aus dem Higher Low (roten Punkt 3) zu erwarten.


Der Markt schaffte es mit einer impulsiven Aufwärtsbewegung das violette EKL zu durchbrechen, generierte aber kein neues High. Da er das EKL brach, stellte das bullische türkise Korrekturlevel für mich das Keylevel da. Würde der Markt daraus kein neues High generieren, um den Kaufdruck zu bestätigen, wären für mich die bullischen Szenarien vorerst uninteressant.


Schauen wir uns das untergeordnete Chartbild aus Sequenzsicht einmal genauer an, können wir feststellen das wir sowohl intakte bullische als auch bärische Szenarien im Markt haben.
Der Markt stabilisierte die unkorregierte Aufwärtsbewegung passend und generierte aus dem türkisen bullischen KL eine rosane bullische (iki) mit Stabilisierung im AB Konstrukt und zusätzlicher Pre Stabilisation. Aufgrund des stabilen Konstruktes war meine Erwartungshaltung, dass der Markt die ZL überextendieren soll, um zusätzlich ein eindeutiges neues High zu generieren und die bullische Kaufkraft zu bestätigen.


Entgegen meiner Erwartungshaltung extendierte der Markt die ZL nicht über und machte so auch nur ein Lower High. Ab diesem Punkt waren die bullischen Szenarien für mich erstmal uninteressant.

Auch wenn ich mich ab diesem Punkt aus Entry Sicht aus dem Markt raus gehalten habe, war nun meine Erwartungshaltung,, dass der Markt zeitnah das 0.5er Level des rosanen GKLs anläuft und von dort aus impulsiv reagiert, da die bisherige Reaktion aus dem stabilen Sequenzkonstrukt in rosa für mich noch nicht passend und ausreichend war.


Im Gegensatz aller Annahmen, prallte der Markt am rosanen GKL ab und generierte aus dem grünen bärischen KL eine bärische Sequenz in grün mit korrektivem AB Konstrukt. Spätestens jetzt hätte man sich bullisch raus halten sollen, da eine erneute Stabilisierung im GKL nicht passend zum Konstrukt gewesen wäre und zusätzlich eine stabile bärische Sequenz aktiviert wurde.


Der Markt lief aus dem erneuten anlaufen des bullischen GKLs in rosa, das bärische BC in grün an, welches er überkorrigierte bis zum 0.786 FRL, was nun ein ausgeglichenes Verhältnis von Käufern zu Verkäufern vermuten lässt.

Schauen wir uns zum Schluss noch die untergeordnete Marktsituation im bullischen rosanen GKL an. (im Chart mit schwarzem Kreis markiert)


Der Markt generiergte aus dem grünen BC-KL eine zugegebenermaßen unschöne sehr impulsive bärische Sequenz, mit kurzer restabi. Aufgrund des anlaufens im vorhinein des BC-KL nach nur knapper Aktivierung der bärischen Sequenz und das überkorrigieren war eine (iii) nach der restabi im BC-KL grün jedoch passend. Zudem war es gut für die Bären, das die orange Sequenz nach kurzer restabi zügig und impulsiv ihre ZL erreichte.

Anschließend stabilisierten die Bären zum orangenen GKL hingehend die vorherige stark impulsive (iii). Schön zu sehen war, das ausgehend von dem orangenen ZL keine erneute bullische Sequenz aufgebaut wurde. Was einen bärischen Abpraller bestärkte, und das GKL durchaus entrytechnisch interessant gestaltete. Wie zu erwarten lief der Markt nach kurzem anlaufen des 0.5er FRL des orangenen GKLs impulsiv weiter um die ZL abzuarbeiten. Aufgrund die Abwärtsbewegung aus dem GKL wurde kurzzeitig eine nächstgrößere bärische (iki) Sequenz durch das brechen des bisherigen Lows aktiviert.


Aus dem anlaufen der 200er Extension des orangenen ZL generierte der Markt eine bullische braune (kii) Sequenz mit überlappenden ZL im bärischen orangenen GKL, die der Markt impulsiv anlief.


In diesem ZL bildete der Markt zunächst eine bärische Sequenz. (markiert im schwarzen Kreis) Diese wurde jedoch durch das generieren bullischer Struktur in blau zerstört, was zeigt, dass das primäre High im ZL braun noch nicht ausreichte um den Markt wieder tiefer zu bringen. Aus dem blauen bullischen ZL bildete sich dann eine schöne bärische iii in rot, in der wir uns momentan befinden. Die blaue bullische Sequenz sollte den Markt dementsprechend in den attraktiveren Verkaufsbereich pushen. Denn das bullische blaue GKL wurde darauf hin nach erstmaliger Reaktion gebrochen. Nun wurde auch Punkt B der Bullen Sequenz gebrochen.


Nochmal kurz zur gesamten Chartübersicht, wir befinden uns übergeordnet im bärischen BC-KL in grün, im bullischen GKL in rosa, im bullischen ZL in braun und im bärischen GKL in orange.

Für mich stellt jetzt, falls der Markt die ZL der roten bärischen Sequenz anläuft im besten Falle sogar überextendiert, das GKL in rot das nächste Key Level da.



Aus Bullen Sicht, haben wir eine überstabilisierte Struktur. Zusammen mit dem Lower High und der fehlenden Überextension der rosanen Sequenz


und dem insgesamt schon zu stabilen bullischen Konstrukt, könnte der Markt durchaus die ZL der von dem ATH ausgehend generierten bärischen Sequenz auf Lange Sicht erreichen.

Oder die ZL der untergeordneten bärischen grünen Sequenz nutzen um ein letztes mal das 0.5er FRL anzulaufen um die letzten Käufer im Markt einzusammeln und genug Liquidität zu generieren um zumindest die vorherigen Highs zu erreichen.


Wer bis hier hin gelesen hat mein größten Respekt! Du meinst es wirklich ernst mit dem Trading! :)

Ich hoffe ihr konntet meine sehr ausführliche Analyse weites gehend nach verfolgen und ihr hattet Spaß beim lesen.

Über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen!

Falls ihr Anregungen für weitere Analysen habt , lasst mich diese wissen.



liebe Grüße
Stephan


System gelernt von Stefan Kassing
Hinweis: Diese Analyse stellt keine Anlageempfehlung dar!

Kommentare

Sehr ausführlich. Danke dir :)
Antworten
Nice! Danke dir Stephan!
Antworten
Fand alles sehr verständlich und hast den Markt sehr gut wiedergegeben.
Antworten
StephanKarg Chris7910
@Chris7910 das freut mich, Danke!
Antworten
Danke dir. Bin bei CAD allgemein gespannt was passiert.
Antworten
StephanKarg IoannisTzioras
@IoannisTzioras, Ja, ich auch wird wirklich spannend wer sich da jetzt durchsetzen kann.
Antworten
Ausführlich und präzise, stark! Bin extrem auf den weiteren Verlauf gespannt bei diesem Markt.
Antworten
StephanKarg ToothpickVasudeva
@ToothpickVasudeva, Vielen Dank für dein Feedback!!
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden