FX:EURAUD   Euro / Australischer Dollar
Guten Tag liebe Community, heute will ich mich mal an meine erste Price Action Analyse wagen!

Bitte verzeiht mir wenn ich den ein oder anderen Fehler mache, ich bin noch lange kein Profi aber durch jeden Schritt den wir gehen kommen wir näher an unser Ziel! :)

Was genau ist die Price Action und wofür ist sie gut?

Die Price Action ist ein Werkzeug um die Spuren der Großen verfolgen zu können. Durch sie können wir erkennen ob mehr Kauf oder Verkaufsdruck im Markt besteht, indem wir die Highs und Lows interpretieren. Wir müssen dafür den Markt immer aus Sicht der Käufer und Verkäufer betrachten.

Ein Markt kann nicht unbegrenzt steigen oder fallen, er braucht immer wieder neue Lows um attraktivere Kaufebereiche anzubieten und neue Highs um attraktivere Verkaufsbereiche anzulaufen. Oftmals wird von einem Kampf zwischen Bullen und Bären gesprochen, meiner Meinung nach ist es eher ein Zusammenspiel beider Parteien. Als würden Bullen und Bären einen Staffellauf über eine Treppe machen, in der es immer wieder Aufstiege, Hochebenen, Abstiege und Talebenen gibt. Die Bullen rennen wenn es nach oben geht und die Bären rennen wenn es nach unten geht. Je länger sie an der Reihe sind umso erschöpfter sind sie und brauchen den anderen um sich auszuruhen und neue Kraft tanken zu können. Natürlich ist ein Markt wie wir ihn hier in unserem Chart sehen, nicht in einen körperlich erschöpften Zustand zu bringen, das soll nur als Sinnbild dienen. Dennoch benötigt er Kraft um sich weiter zu bewegen und zwar Kauf und Verkaufskraft. Diese verhalten sich wie in unserem Beispiel, je weiter der Markt steigt umso mehr nimmt die Kaufkraft ab und die Verkaufskraft zu, fällt der Markt nun, steigt die Kaufkraft und die Verkaufskraft sinkt. Durch die steigenden Preise wird die Nachfrage geringer, da es irgendwann einfach zu teuer wird um weiter zu kaufen. Also muss der Preis erstmal wieder sinken um einen attraktiveren Preis zu erreichen zu dem man gerne wieder kauft. Umgekehrt ist es bei fallenden Märkten, diese sind irgendwann so zu billig um sie zu verkaufen. Das erklärt auch das "Blash" Prinzip was nicht anderes bedeutet als "Buy low and sell high"

Schauen wir uns nun EURAUD an, so sehen wir im H4 einen Abstieg von P1 zu P2. Wir erinnern uns das auf dem Weg zu P2 die Bären am Zug sind und die Bullen ihre Kräfte sammeln. Diese lädt sich nicht sofort oder an einen bestimmten Punkt voll auf, sondern steigt immer weiter an als würde man einen Akku laden oder ein Auto betanken. Die roten Linien sollen das veranschaulichen, und nur als Beispiel dienen. Entfernen wir uns von den Sinnbildern und reden Klartext. Fällt ein Markt befinden sich überwiegend Bären, also Verkäufer im Markt. Das Käufer/Verkäufer Verhältnis ist somit unausgeglichen. Je weiter er fällt umso attraktiver wird er für die Käufer und umso mehr Käufer werden in den Markt einsteigen. Das geht solange bis genügend Kaufkraft entwickelt wurde um den Markt aufzuhalten und umzudrehen. Das Verhältnis kann sich auch dadurch ändern, dass die Verkäufer sich immer mehr zurück ziehen da gewünschte Ziele erreicht wurden oder der Markt einfach nicht mehr attraktiv genug für sie ist um ihn weiter zu verkaufen. In unserem Beispiel sind an P2 nun 90% der Käufer eingestiegen die gefehlt haben, um das Verhältnis auszugleichen. Dadurch wurde der Markt in eine Seitwärtsphase gedrückt, in der nun der weiter Marktverlauf entschieden wird. Jedes High und jedes Low stellt Liquidität dar.


Die Price Action kann dazu verwendet werden Seitwärtsphasen zu interpretieren, und zu beurteilen in welche Richtung der Breakout möglicherweise stattfindet. Dazu markieren wir uns erst einmal das Primäre Low und das Primäre High, da wir die Konsolidierung nach einer Abwärtsbewegung untersuchen ist unser P2 im übergeordneten Chart unser Primäres Low (Blau) und das darauffolgende High unser Primäres High (rot). Jedes weitere Low gibt nun Auskunft über das vorherige High und jedes weitere High gibt Auskunft über das vorherige Low. Schauen wir uns nun Low 1 an, sehen wir das es ein higher Low ist, was in erster Linie für die Bullen spricht, und wir deshalb ein higher High gegenüber dem Primären High erwarten. High 2 ist jedoch unter unserem primären High geblieben, und hat somit das Low 1 zu nichte gemacht. Dies spricht wieder gegen die Bullen und wir müssen abwarten bis das nächste Low gebildet wird. Low 3 ist wieder ein Ticken höher als das primäre Low und das Low 1, somit wurde auch das lower High 2 nicht bestätigt und wir tappen weiterhin im dunkeln. Das High 4 stieg nun über das primäre High und High 2. Somit wurde Low 1 und 3 offiziel als higher Low bestätigt und wir befinden uns auf der Seite der Bullen.


Nun erwarten wir natürlich weiterhin steigende Highs und steigende Lows um unsere Vermutung zu stützen. Wie wir sehen entwickelte sich eine bullische Sequenz und damit beginnt das gleiche Spiel von vorne, mit dem Bruch von High 4 wird Low 5 als higher Low bestätigt, und High 6 als higher High -> pro bullisch. Am besten wäre es wenn er nun die Sequenz beendet und das ganze damit bestätigt.


Doch was ist nun passiert? Der Markt zerstörte mit dem nächsten Low unsere bullische Sequenz und bildete im Gegenzug eine bärische.


Wie schon bereits erwähnt stellt jedes High und jedes Low Liquidität dar. Die bullische Sequenz scheint also nur da gewesen zu sein um den Markt etwas weiter nach oben zu drücken um genügend Liquidität für die Bären zu sammeln. Wenn wir genauer hinschauen sehen wir dort auch eine Resistance die durchbrochen wurde. Ein Großteil der Masse handelt mit Support und Resistance. Die Großen, die die den Markt bewegen wissen das. Sie nutzen es aus um ihre Positionen gefüllt zu kriegen und den Markt in die von ihnen gewünschte Richtung zu drücken. Da die S/R Trader nach einem Durchbruch der Resistance vom Paritätswechsel ausgehen und die Resistance zu einem Support wird, kaufen sie dort. Dadurch wird Liquidität generiert und die Verkaufs-Positionen der Großen werden gefüllt. Das könnte erklären, warum der Markt erneut gefallen ist. Da die bullischen Szenarien zerstört sind, sind wir nun eher auf der Seite der Bären.


Die bärische Sequenz hat ihre Ziellevel fast erreicht und kann, falls er nun steigt, durch die darüber liegende Struktur als abgearbeitet betrachtet werden. Das bärische GKL in grün, ist nun ein Keylevel welches über den weiteren Verlauf entscheiden wird, hält es sind wir weiterhin auf der Seiten der Bären, wird es durchbrochen haben die Bullen erneut eine Chance. Knapp oberhalb der Ziellevel von grün, befindet sich ein Support. Das gleiche Spiel könnte sich also wiederholen. Bricht der Markt dann das bärische GKL und baut bullische Struktur auf, war das anlaufen der bärischen Liqui Zone allein dafür da um den Markt noch weiter nach unten drücken zu können und die mögliche bullische Liqui Zone zu erreichen. Bis dato sind wir eher auf der Seite der Bären, doch das könnte sich noch ändern.


Was haltet ihr für wahrscheinlicher? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! :)

Falls ihr anderer Meinung seid oder Fehler entdeckt, dann schreibt das bitte auch in die Kommentare. Wir sind eine Community die mit und voneinander lernt und letzten Endes haben wir alle das gleiche Ziel. Habt keine Angst vor Fehlern sondern macht welche und versucht dann daraus zu lernen.

Danke fürs lesen, und ein schönes Wochenende zusammen!











Kommentare

finde die Art und Weise, wie du in deinem Einleitungstext die PriceAction erklärst, echt super! Tolle Verbildlichung. Um das so zu verfassen, muss man die PA verstanden haben, sehr geil!
+5 Antworten
DaHurst StefanKassing
@StefanKassing extrem motivieren das von dir zu hören, vielen Dank! :)
Antworten
Sehr schön uns ausführlich beschrieben :) Ich denke er soll Grün auf jeden zerstören um das ganze ein wenig zu bestätigen der BO nach oben wäre aber auch solangsam cool :)
+2 Antworten
DaHurst Schmecksn
@Schmecksn Danke Dir! :) yes, wird langsam echt Zeit das da mal was passiert :D
Antworten
Sehr nice !
+1 Antworten
DaHurst KarstensStary
@KarstensStary Danke :)
Antworten
Schon beschriben,top..Danke
+1 Antworten
DaHurst DamjanKraba
@DamjanKraba Danke :)
Antworten
Tolle PriceAction Analyse, Daniel!
+1 Antworten
DaHurst steffman
@steffman Danke! :)
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Private Nachrichten Chat Abmelden