ethertrader247

ETHUSD erste Prognose: Absturz oder Support?

BITSTAMP:ETHUSD   Ethereum / Dollar
Hey Leute,

ich bin erst seit Kurzem dabei mich mit Kryptos, insbesondere Ethereum , auseinanderzusetzen und möchte euch hier gerne meine erste Prognose vorstellen, da ich sehr an eurer Meinung dazu interessiert bin und man hier schließlich nur dazulernen und neues Wissen aufgreifen kann.


Zu Beginn möchte ich einen Blick auf das Fibonacci-Retracement werfen, welches ich in der knapp zweimonatigen Zeitspanne nach dem starken Einbruch im Mai diesen Jahres angelegt habe.
Hier ist deutlich zu erkennen, dass der Coin an der $1700 Grenze Support gefunden hat und stark abgeprallt ist, wodurch er wieder Rückenwind bekommen hat und einen Wert von $2900 gutmachen konnte. Jedoch scheiterte er mehrfach diesen Widerstand zu durchbrechen, wobei er erneut zweimal einbrach und der Abwärtstrend erst durch den Support an der 38.2% Linie gestoppt werden konnte.

Seit diesem Einbruch ist zu erkennen, dass er sein voriges Hoch von $2900 nicht mehr halten konnte und schon der Widerstand bei 78,6% ausreichte, um einen erneuten Abwärtstrend einzuleiten.
Diesmal traf der Coin bei seinem regelrechten Fall auf keinen (kaum) Support und rasselte bis zu der 0% Linie durch, welche er Ende Mai bereits getestet hatte. Auch diesmal erhielt er hier zweimal Support, wodurch sich nun ein Boden um rund $1700 gebildet hatte.

Wie schon nach seinem ersten Einbruch hatte auch dieser Support nach der Bestätigung des Bodens einen Abprall zur Folge und der Kurs machte sich wieder auf in Richtung Norden, wo er nach einigen Widerstandskämpfen mit 50% und 61,8% schließlich bei Letzterem nach dem zweiten Versuch unterlag und wieder gen Süden geschickt wurde.

Nun fällt in diesem Muster eine sehr ähnliche Struktur auf. Denn erneut foch der Coin auf seinem Weg nach unten einen Widerstand erfolglos an, welchen er auf dem unmittelbaren vorherigen Anstieg jedesmal übergangen war (78,6% beim ersten sowie 38,2% beim zweiten Anstieg).

Zum jetzigen Zeitpunkt ist ETHUSD ein weiteres Mal auf seinem Weg in Richtung der bereits bekannten Bodenplatte, welche er erneut zu testen scheint, da auch ein paar Versuche, den Widerstand bei der 23,6% Grenze zu durchbrechen, gescheitert sind.

Jetzt stellt sich die Frage, wie der Trend weitergehen wird und ich möchte kurz 3 verschiedene Möglichkeiten aufgreifen, welche meiner Meinung nach eintreten können:

1. Szenario:
Wie auf der Graphik eingezeichnet könnte der Kurs der periodisch sowie amplitudisch abflachenden Wellenkurve folgen.
Für ein solches Verhalten wäre es allerdings notwendig, dass wir ein weiteres Mal beim Test der Bodenplatte Support erhalten. Nachdem sich der Boden nun schon drei Mal als tatsächlicher Boden bewiesen hat, ist diese Annahme nicht allzu fern.
Anschließend könnte der Trend den ersten beiden größeren Wellen folgen, die nächstgelegene 23,6% Grenze testen und bei zu viel Widerstand wieder Richtung 0% geschickt werden, um ein weiteres mal die Standhaftigkeit des Supports zu testen.
Für diese Annahme spricht, dass bis lang nach jeder Welle das Hoch der nächsten Welle unter dem zuvor getesteten Widerstand lag (in der Grafik mit einem roten Kreis markiert). Somit wäre es auch hier annehmbar, dass die dritte Welle die 23,6% keinesfalls durchbricht.

2. Szenario:
Wie auch in Szenario 1 ist für dieses Szenario ein erneutes Abprallen am Support der 0% Grenze nötig. Allerdings besteht hier nun auch die Möglichkeit, dass nach der Trendumkehr in Richtung Norden der Widerstand bei 23,6% durchbrochen wird.
Sollte es hierzu kommen ist fraglich, wie der Verlauf des Coin auf die darauffolgenden Widerstände reagieren wird, da es das Muster der abgeschwächten Wellenbewegung erstmals durchbrechen würde. Jedoch deuten für mich aus aktueller Sicht auch keine Anzeichen auf einen solchen Ausbruch hin. (Falls ihr da irgendetwas im Blick habt bin ich natürlich auch sehr gespannt was ich übersehen haben könnte!).

3. Szenario:
In diesem Szenario wird der Trend der Wellenkurve ebenfalls durchbrochen. Allerdings dadurch, dass der Boden beim vierten Mal, bei dem er als Support dienen soll, nicht mehr stand hält. Dies hätte zur Folge, dass der Kurs erstmals seit April 2021 unter die $1700 Marke fallen würde. Dies könnte eine sehr große Unsicherheit hervorrufen, da der Boden von vielen als eine schwer überwindbare Barriere betrachtet wird. Schließlich wurde er schon dreimal nach sehr starken Abwärtstrends nicht unterschritten.
Auf der anderen Seite muss man bedenken, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Durchbruch eines Supports mit jedem Mal steigt, mit dem sie nicht durchbrochen wurde.
Gerade diese Tatsache gepaart mit dem bevorstehenden EIP-1559 Update könnte die bislang in diesem Zeitintervall unüberwindbare Barriere zum Einsturz bringen und einen neuen Tiefenrekord einleiten.


Fazit: Ich selber vermute aktuell das Eintreten des ersten Szenarios, wobei sich meiner Meinung nach anschließend trotzdem Szenario 3 bewahrheiten könnte, da nach Szenario 1 der Boden erneut getestet wird und die Wahrscheinlichkeit für einen Durchbruch somit nochmal steigt. Fraglich ist jedoch wie sich das (voraussichtlich am 4.8.) kommende Update auf die ganze Geschichte auswirken wird und ob der Termin möglicherweise wieder nach hinten verschoben wird.
Ich gehe davon aus, dass sich der Abwärtstrend durch das Update stabilisieren könnte. Das hätte zur Folge, dass wenn das Update durchgeführt wird, bevor der Boden bei $1700 erneut getestet wird, die Chancen für den Erhalt eines Supports steigen und sich bei einem möglichen Abprall ein Trendwechsel abzeichnen könnte, welcher somit wieder einen bullishen Verlauf einleiten würde.
Trade ist aktiv: kurzes Update.
Szenario 1 ist eingetreten. Wir haben bei $1700 starken Support erhalten, sind abgeprallt und mit viel Schwung sowie kaum Widerstand bis an die $2000er Marke gestiegen.

Hier stießen wir nun auf bedeutenden Widerstand und ich vermute diese Grenze wird ausschlaggebend sein, ob der folgende Verlauf bullish oder bearish tendiert.

Können wir diesen Widerstand nicht überwinden ist fraglich, ob wir bei einem möglichen Abstieg genug Support erhalten werden, da die Widerstände auf dem heutigen Weg nach oben kaum merklich waren.

Sollten wir zurück auf die $1700 Grenze fallen vermute ich, dass wir diese Grenze diesmal durchbrechen werden und wir es mit einer starken Short-Position zu tun bekommen. Der Boden wurde jetzt einfach schon zu häufig erfolgreich getestet.

Sollte es uns jedoch gelingen den Widerstand bei $2000 zu durchbrechen, kann in diesem Fall der Widerstand zu einem sehr ausschlaggebenden Support werden. Dieser würde für weiteren Halt, einen darauffolgenden Aufstieg sowie eine Trendumkehr in Richtung bullish sprechen.

Es bleibt also spannend!

Kommentare

schöner Beitrag, das wollte ich nur loswerden... Top
Antworten
ethertrader247 VapeundTrade
@VapeundTrade, danke dir, freut mich zu hören!
Antworten