StefanBode
Long

Encana Corporation - Schluss mit der Baisse?

NYSE:ECA   ENCANA CORPORATION
Zu Beginn des Jahres erwarb der kanadische Öl- und Gasproduzent Encana Corporation die Newfield Exploration in einer 5,5 Milliarden Dollar umfassenden Aktientransaktion.

Encana's Ziel war es, seine Produktion weg von der schwierigen kanadischen Öl- und Gasumgebung zu diversifizieren. Trotz dieser Übernahme zzgl. der offenen 2,2 Milliarden Dollar Verbindlichkeiten von Newfield, erhöhte das Management die Dividende und verlängerte das Aktienrückkaufprogramm. Insgesamt wurden von den 1,25 Milliarden Dollar bereits Aktien im Wert von 1,04 Mrd. Dollar zurückgekauft.
Mit den Q. 2 Zahlen konsolidierte Encana sein erstes Ergebnis mit den neuen Newfield-Assets. Angesichts der Bedeutung der Transaktion boten die Ergebnisse Gelegenheit, die Performance des Unternehmens genauer unter die Lupe zu nehmen.

Starke Ergebnisse
Dank eines durchschnittlichen Verkaufspreises von WTI - West Texas Oil (Benchmark für Rohöl) von fast 60 US-Dollar pro Barrel im zweiten Quartal, verzeichnete Encana starke Ergebnisse. Die Produktion wuchs im Jahresvergleich um 75,1% und erreichte 591.800 Barrel Öläquivalente pro Tag (boe/d). Das Unternehmen berichtete über einem freien Cashflow von 127 Millionen US-Dollar.
Aufgrund der Übernahme von Newfield stieg die Nettoverschuldung um 2,2 Milliarden US-Dollar und belief sich damit zum Ende des zweiten Quartals auf rund 7,1 Milliarden US-Dollar. Aber dank des starken Cashflows betonte das Management, dass der Verschuldungsgrad - hochgerechnet als annualisiertes EBITDA dividiert durch die Nettoverschuldung – den Faktor 1,7 betrug.

Kapitalallokationsentscheidungen
In Anbetracht der Abhängigkeit von den volatilen Öl- und Gaspreisen und dem damit verbundenen Hebeleffekt, sollte sich neben der Integration und dem Ausbau der Produktivität nun auf die Schuldenlast konzentrieren und diese zurückfahren werden.


Aktienrückkaufprogramm
Das Aktienrückkaufprogramm stellte einen wichtigen Mittelabfluss von rund 1,04 Milliarden US-Dollar in der ersten Jahreshälfte dar. Der Rückkauf von Aktien bot den Aktionären jedoch einen Mehrwert und es konnte womöglich damit die charttechnische Trendwende geschafft werden. Seit Anfang des Jahres kaufte Encana Aktien zu einem Durchschnittspreis von 5,46 US-Dollar. Zum Vergleich gab das Unternehmen 543,4 Millionen Aktien für die 5,5 Milliarden Dollar schwere Newfield-Akquisition aus, die die ausgegebenen Aktien mit etwa 10,12 Dollar bewertet.
Der Rückkauf niedrig bewerteter Aktien ist daher für die Aktionäre positiv.

Fazit
Trotz der starken Q2-Ergebnisse ist der Verschuldungsgrad derzeit noch hoch. Das birgt Chancen und Risiken. Den volatilen Unternehmen Rohstoffpreisen versucht das Unternehmen mit Vorverkäufen der Produktion zu begegnen. In Zukunft sollte das Unternehmen die gestiegene Verschuldungsquote wieder senken, um damit die abhängig von den Kapitalmärkten zu senken.
Nov 01
Kommentar: Ein Tief kommt noch, ändert aber nichts an der Gesamteinschätzung.
Q3.2019 Zahlen waren meines Erachtens gut. Höhere Produktion und trotz gefallener Erdöl und Erdgaspreise konnte der Nettogewinn auf $ 149 Mio. gesteigert werden.
Ich denke das die Skaleneffekte durch den Zusammenschluss nun nach und nach zum Tragen kommen. Solange Erdgas und Erdöl nicht abschmieren, kaufe ich nach.
https://t.me/stefan_bode_analysen
Zins oder Dividende? Aktien oder Anleihen? Was sind Wandeloptionsanleihen?
Immobilien oder Rohstoffe?
Sind Lebensversicherungen sicher?
Geld richtig investieren!

http://www.fondslounge.de
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender Shows So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Hilfe Center Einen Freund empfehlen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden