MrThomas

Drillisch - fallende Nackenlinie = steigende Kurse?!

XETR:DRI   1+1 DRILLISCH AG O.N
Nach dem Mobilcom Debitel Anfang Mai das ja schon fast revolutionäre Angebot "Freenet Funk" auf den Markt gebracht hat, scheint es, dass für Telekommunikationsunternehmen neue Zeiten anbrechen. Die Deutsche Post schafft das Fax ab, E-Post soll sich durchsetzen (btw: E-Post fällt nicht unter das Briefgeheimnis ???) und Drillisch taumelt seit 2018 kontinuierlich nach unten. Pyur und deren Service lass ich mal komplett außen vor. Geht garnicht.

Nun gut: Was liegt an?

Vorliegend könnte man davon ausgehen, dass sich bei Drillisch übergeordnet eine SKS Formation bilden kööööönnte.

Gut, ja ich weiß. Jeder der die Börse etwas genauer betrachtet weiß, dass das Bauernfängerei aus alten Zeiten ist. Dennoch: Viele der Anleger liebäugeln mit solchen Formationen, daher vermute ich, dass noch mehr Vola ins Spiel kommen wird.

Da Drillisch aber noch nicht an dieser vermeintlich rechten Schulter angelangt ist, muss jetzt erstmal geschaut werden, inwieweit der auf tagesbasierte Abwärtstrend sich weiter fortsetzt. Übergeordnet ist aus markttechnischer Sichtweise der Aufwärtstrend durch das Unterschreiten von 32-33 Taler die Aktie natürlich erst einmal unterbrochen.

Kommen wir daher zur charttechnischen Analyse: Vorliegend haben wir nämlich ein schönes Sea-Horse Pattern (grün), welches seinen Punkt D sucht.

Remember: Sea-Horse ist zumeist am Ende einer Wellenstruktur aufzufinden! In dem Fall eine schöne 5er Welle

Die Frage die bleibt, ob diese weiter abverkauft wird, oder sich der Kurs im Bereich von 26+- einpendeln wird und ggfs. zurück in den Bereich zu 47+ ansteigt und damit den tagesbasierten Abwärtstrend unterbricht. Einen schönen Wochensupport für diese These konnte ich bei 23,9 und der wohl wichtigeren Marke von und bei 20,9 ausmachen.

Unter 20,9 und 19,72 wirds kalt und es sollten weitere Tiefs in Erscheinung treten die dann wohl die noch so kleinen Kurslücken bei 16 zu 14 schliessen werden und der Kurs sich aller Wahrscheinlichkeit nach zu 10 Taler die Aktie runterdrücken lässt. Um es genauer auszudrücken: 11,785. Somit wäre ein Wertverfall auf 2 aufeinanderfolgenden Jahren, sollte die Bilanz auf Kalenderjahr fallen, um jeweils 25% vollbracht und die Teilwertabsicherung kann abgeschrieben werden.

Übrigens Kurslücke: Hat sich schon jemand mal ernsthaft gefragt, wieso, weshalb und warum Kurslücken überhaupt zustande kommen? ;)

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

In diesem Sinne, rin in die Rinne, Schippe drauf, Glück auf!

Kommentare

Vielen Dank für diese sehr ausführliche Analyse! Macht spass das zu lesen!
+1 Antworten
angucken - noch nicht anfassen!

DE000DF3FWW0

aktuell: 0,46/0,49 |
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden