JS_TechTrading

Marktstimmung US-Börse - Risikomodell

Long
DJ:DJI   Dow Jones Industrial Average
Nach langer Zeit hat ich die Situation an der US-Börse wieder deutlich verbessert und wir sehen Licht am Ende des Tunnels.

Über die letzten Wochen wurden die Börsenkurse vor allem durch 2 Faktoren bestimmt:
1. Die dramatische Situation in der Ukraine. Wer hätte bis vor ein paar Monaten noch gedacht, dass wir in Europa jemals wieder krieg haben könnten. Die Schicksale der betroffenen Menschen sind erschreckend. Es gibt Spekulationen, ob Putin schwer krank sein könnte. In jedem Fall ist er aus welchen Gründen auch immer unberechenbar.
2. Die Corona-Zahlen in Europa und den USA steigen wieder stark an. Dies scheint jedoch mittlerweile in die Börsenkurse eingepreist zu sein. Ein verbleibender wesentlicher Risikofaktor ist die Covid-Situation in China. China hält trotz der sich rascher ausbreitenden Omikron-Variante weiterhin an einer 0-Inzidenz-Politik fest und schickt eine Millionen-Metropole nach der anderen in den Komplett-Lockdown. Hieraus ergibt sich ein ansteigendes Risiko für die Weltwirtschaft.


Unser Risikomodell springt von ROT auf GRÜN. Anleger können nach einer langen Periode den Expositionsgrad wieder hochfahren. Hier einige Details:

1. Die größeren US-Indizes konnten vergangene Woche einen sogenannten 'Follow-Through-Day' nach IBD verbuchen. Damit befindet sich der US-Markt nach dieser Definition wieder in einem stabilen Aufwärtstrend.
2. Die Anzahl der neuen 52 Hochs übersteigt nun wieder diejenigen mit neuen 52w Tiefs - ein sehr gutes Zeichen.
3. Der Volatilitätsindex DIVX hat sich wieder beruhigt und liegt mit 24 deutlich unterhalb der kritischen Grenze von 30.
4. Die Advance-Decline-Line befindet sich wieder in einem Aufwärtstrend.
5. Weiterhin in einem kritischen Bereich befinden sich die Indikatoren Einzelwerte oberhalb/unterhalb ihres 200d MA und Auf-/Ab-Volumen.
6. Der konträre Marktindikator Bulls vs Bears deutet an, dass die Stimmung unter den Anlegern über die vergangenen Wochen deutlich gesunken ist. Ebenso ist der Verschuldungsgrad an der US-Börse fast bei 0 angekommen. Beides deutet darauf hin, dass wir den Tiefpunkt der aktuellen Marktkorrektur nun erreicht haben könnten.

Obwohl das Risikomodell nun sehr viel besser aussieht als in den vergangene Wochen und Monaten, sollten Anleger nichts überstürzen. Erste Pilot-Positionen können nun wieder eröffnet werden. Wenn diese sich gut entwickeln und sich in eurem eigenen Portfolio steigende Gewinne abzeichnen, sollte das Risiko hochgefahren werden.

Die aktualisierte Watchlist für den US-Markt wird separat veröffentlicht.


Traden wie die Champions!
Unsere Strategie beruht auf den erfolgserprobten Prinzipien von Börsenlegenden wie Mark Minervini und William o' Neil.

REAL-TIME Trading-Signale !!!
Gratis Test-Monat: https://www.js-techtrading.com/
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.