sandeep853

Zeigen Ihre Indikatoren wirklich eine interne Sicht der Märkte?

TVC:DEU30   DAX Index
Ich habe ein paar Fragen an kurzfristige technische Händler, können Sie das beantworten?

Mit nur Zahlen, wie prognostizierst du den zukünftigen Preis?

Chart Patterns spiegeln die Denkweise von Käufern und Verkäufern wider. Kannst du es richtig lesen?

Indem Sie nur Linien zeichnen, wie prognostizieren Sie Unterstützung und Widerstand?

Widerstand oder Unterstützung kann nur auf der Grundlage der Auktionsmarkttheorie, der Marktinterna und der Erschöpfung eines Vermögenswerts gegenüber dem Zinssatz definiert werden. Werden Sie diesen Prinzipien zustimmen?

Warum berücksichtigen mehr als 80% der Händler das Volumen nicht zum Preis?


Fühlen Sie sich frei, diese Herausforderung anzunehmen und zu antworten.


Weitere Fragen sind auf dem Weg .. Händler versuchen, diese zu beantworten.
Ich bin Trader und Daytrader (hauptsächlich E-Mini S&P Futures ES).
Gerade in den US-Indices lohnt ein Blick auf die kurzfristigen Sentiment-Indikatoren NYSE TICK + NYSE AdvanceDecline (ADD in TradingView). Andere Indikatoren machen in meinen Augen keinen Sinn, da sie in der Regel nachlaufende Indikatoren sind.
Zur Bestimmung der wichtigsten Unterstützungen und Widerstände nehme ich einfache Price-Action bereiche + Volume Profile (HVN, LVN und VPOC). Über das Volumen kann man präzise bestimmen, an welchen Punkten sehr viele oder sehr wenige Marktteilnehmer aktiv waren und wahrscheinlich auch in der Zukunft sein werden.
Besonders im Daytrading ist es wichtig, den Markt nicht nur mit der Lupe zu betrachten. Der Gesamtkontext steht über allem. Man muss sich ständig fragen, ob im bigger Picture, im mittel- und kurzfristigen Bereich die Käufer oder Verkäufer die Oberhand haben.
Genau das, versuche ich meinen Kunden zu vermitteln. Trading bedeutet den Markt zu lesen...
Sorry @ Sandeep, wenn ich die Fragen nicht genau beantwortet habe - Widerstand / Unterstützung über die Erschöpfung eines Vermögenswertes gegenüber dem Zinssatz definieren - das ist mir zu hoch :-) vielleicht kannst Du das etwas näher erläutern.
Beste Grüße
Mario Steinrücken
Antworten
Chris84M Stonehedge
@Stonehedge, Sehr geehrter Hr. Steinrücken,

den Vorschlag mit dem Tick und ADD hat auch John F. Carter in seinem Buch gemacht. Leider stehen solche Informationen
für deutsche Aktien nicht zur Verfügung. Die grundsätzliche Frage ist aus meiner Sicht, ob es sinnvoll ist nach einem Indikator
oder einem Setup zu suchen, das die Entwicklung der Price-Action vorhersagen kann. Da kann man suchen solange man möchte,
es gibt keinen Indikator der den Preis vorhersagen kann. Ich halte die Vorangehensweise nach dem Motto "in welche Richtung enwickelt sich der Preis"
für grundsätzlich falsch, auch wenn mir 20 Indikatoren sagen dass ich long gehen soll, heißt das noch lange nicht das Preis nach oben geht.
Hier könnte man ein Ereignis, wie z. B. eine Fussball-WM als Beispiel nehmen: Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob Deutschland, Brasilien, Frankreich
oder England Weltmeister wird, ich kann aber mit absoluter Sicherheit sagen das Saudi-Arabien, Peru oder Japan nicht Weltmeister wird. Ich habe für mich
persönlich die Erfahrung gemacht, das diese Herangehensweise auf lange Sicht profitabler ist. Es lässt sich zwar nur mit Optionen, evtl. auch noch mit Zertifikaten realiseren,
aber der Aufwand lohnt sich.
Antworten
@Chris84M,
Sehr geehrter Chris84M,
ich gebe Ihnen vollkommen Recht, dass sich beim Trading alles um Wahrscheinlichkeiten geht.
Deshalb sollte man niemals eine Trafing/Investment Entscheidung auf Grund einer Variablen treffen.
Da es die Internals nicht für deutsche Aktien gibt, habe ich mich auf den S&P Futures spezialisiert.
Aber auch die Internals sind nicht der heilige Gral. Korrekt angewandt und in Verbindung mit dem Marktkontext/Unterstützung/Wiederstand/Volumen (horizontal und vertikal) bekomme ich einen Vorteil im Markt.
Genau so und nicht anders verdiene ich mein tägliches Brot. Ist es der beste Weg um an der Börse Geld zu verdienen? Wahrscheinlich nicht, aber es funktioniert nachhaltig für mich und nur darauf kommt es mir an.
In den Märkten gibt es unterschiedliche Wege und da sind wir uns ja vollkommen einig - jeder muss seinen Ansatz finden.

Das Fußball-Beispiel passt auch perfekt! Wer hätte Griechenland als Europameister getippt? Es gibt nirgends die 100% Wahrscheinlichkeit und deshalb ist bei jedem Investment ein vernünftiges Risiko/Moneymanagement unabdingbar!

Allen ein angenehmes Wochenende!

Herzliche Grüße

Mario Steinrücken
Antworten
sandeep853 Stonehedge
@Stonehedge, Sie müssen ein erfolgreicher Trader in den US-Märkten sein, da Sie Market Internals (Volume Profile, TICK Index und ADD) verwenden. Dies sind die einzigen Tools, die die Innensicht eines kapitalisierten gewichteten Index geben können (zB: S & P 500).

Meiner Meinung nach andere Börsen wie DAX, Nifty, Stoxx etc .. Liefert die Daten für Market Internals nicht, so dass ich versuche, sie basierend auf den zugewiesenen Streubesitz kapitalisierten Gewichtungen in Übereinstimmung mit Auktion Markttheorie zu berechnen (Konzept hinter Volume Profile und Volumen zum Preis).

Grüße,
Sandeep
Antworten
Sehr guter Beitrag.
Ich habe gerade angefangen nach dem Volumen zu handeln . Es ist eine feine Sache , aber man findet kaum Bildungsmöglichkeiten dazu weil alle nur von Indikatoren wie rsi , macd , bb oder sonst welchen Indikatoren reden die nur die Vergangenheit anzeigen und damit hat man zu 90 % kein erfolg .
Das Volumen ist der einzige Indikator wo man vorher sieht wo hin sich der Preis bewegt.
Würde mich freuen wenn sie mehr zu diesem Thema schreiben.
MFg
Antworten
sandeep853 Pfiffglitza
@Pfiffglitza,
Danke für die Rückmeldung
Antworten
@sandeep853, Ne Tüte deutsch wäre auch nicht schlecht :-)
Antworten
Chris84M Pfiffglitza
@Pfiffglitza, wenn Sie deutschsprachige Literatur zur Weiterbildung suchen,
dann versuchen Sie es mal hier: http://www.volumen-analyse.de/blog/literatur/handbuchs-des-volumen-tradings/
Antworten
@Chris84M, Hi Chris, I have gone through your website and its really impressive, but when calculating the Advance and Decline line, are you taking the underlying assets of DAX in to consideration? the same goes with volume?
Antworten
@Chris84M, vielen dank werde es mir anschauen .
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden