Jens_Klatt

Attacke auf 15.000 zum Wochenstart, DAX-Bullen halten Stellung

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Zum Wochenstart kam es im DAX zu einer erneuten Attacke auf die 15.000er Region – mit vehementer Gegenwehr der Bullen.

Während das von mir in der freitäglichen DAX-Analyse thematisierte, bearishe Szenario im DAX mit Fall unter die 15.000er Marke dank bullisher Vorgaben in den Wochenschluss ausblieb, steht nun im S&P500 , wie im Morning Meeting thematisiert, die 4.350er im Mittelpunkt des Geschehens.

Sollte es im S&P500 zu einer zügigen Rückeroberung, eventuell gar zu einem Schluss oberhalb der freitäglichen Hochs um 4.375/80 Punkten reichen, wäre eine zeitnahe Rückeroberung der 15.300er Marke eine ernstzunehmende Option und würde einen Stint in Richtung der 15.470/500er Region in den kommenden Tagen denkbar werden lassen.

Auf der Kehrseite: sollte die Aufwärtsbewegung und potenzielle Antizipation guter US-Quartalsberichte, besonders im Big-Tech-Bereich, in der zweiten Monatshälfte ausbleiben und der S&P500 unter 4.350 Punkten verweilen, eventuell zurück unter 4.300 Punkte setzen, hauptsächlich getragen durch erneut zunehmende Inflationssorgen und anziehender, 10-jähriger US-Zinsen, wären die DAX-Bullen erneut gegen die 15.000er Region gefordert, wobei ein Bruch tiefer weiteren Abgabedruck mit erstem Ziel im Bereich um 14.700/750 Punkte erwarten lässt.