Jens_Klatt

DAX: toppish, bearishe Divergenz mahnt zur Vorsicht

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Der DAX präsentierte sich am Donnerstag bis zur US-Eröffnung unspektakulär präsentiert, konsolidierte zwischen 16.200 und 16.300 Punkten.

Ausgehend hiervon hat sich das Bild zur gestrigen DAX-Analyse nicht verändert, auch oder ganz besonders mit Blick auf den morgigen Optionsverfall an der EUREX im FDAX.

Wie im Morning Meeting skizziert, ruft die potenzielle bearishe Divergenz im RSI (14) nach Vorsicht seitens der DAX-Bullen, lässt sich diese doch als Indikation für abnehmendes, bullishes Momentum, eventuell auch als Vorreiter für eine Korrekturbewegung interpretieren.

Grundsätzlich sorgt die zu erwarten ruhige, kommende Handelswoche durch den US-Feiertag „Thanksgiving“, abnehmende Volatilität und das grundsätzlich bullishe, saisonale Fenster für reduziert bearishes Potenzial.

Eine einsetzende Korrektur findet als erstes anzuvisierendes Kursziel die Trendlinie auf Stundenbasis (orange), derzeit verlaufend im Bereich um 16.050/100 Punkte, wobei erst deren Unterschreiten den bullishen Grundmodus negieren würde.

Ein Bruch über 16.300 Punkte aktiviert nächste Kursziele im Bereich um 16.400 und 16.500 Punkte.