Jens_Klatt

Inflation, Inflation, Inflation“ – EZB verstimmt DAX

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Die technischen Vorgaben im DAX haben sich am Donnerstag deutlicher eingetrübt, die Bullen sind nun in der Pflicht.

Die EZB bzw. Christine Lagarde auf der Pressekonferenz der EZB haben ab 14:30 Uhr klar gemacht, dass das Hauptthema im EZB-Hauptquartier ganz klar Inflation ist. Und dass diese Inflation länger erhöht bleiben wird, als das seitens der EZB-Offiziellen erwartet worden ist.

Das Resultat ist, dass die Zinsen bspw. deutscher Schuldtitel scharf anstiegen und die Erwartungshaltung des Marktes sich in jene Richtung bewegte, dass die EZB eher früher als später ihre Anleiheaufkäufe im Rahmen des PEPP wird reduzieren müssen, dem Markt also die benötigte Liquidität für ein Fortschreiben der Rally peu-a-peu entziehen wird.

Hierdurch brach der DAX unter die in den vergangenen DAX-Analysen etablierte Aufwärtstrendlinie, nahm die 15.600er Region aufs Korn.

Abzuwarten bleibt nun, wie sich die US-amerikanischen Aktienmärkte präsentieren. Sollten diese für einen Fall und Tagesschluss unter 15.600 Punkten im DAX sorgen, würde sich das Bild im DAX in den Wochenschluss weiter eintrüben, die 15.470/500er Region als Kursziel aktivieren.

Ein Halten der 15.600er Region machte auf der Kehrseite einen erneuten Lauf und Push über die 15.700er Marke denkbar, wobei der Modus auf Stundenbasis meines Erachtens erst mit einem Bruch und Schluss über 15.800 Punkten auf klar bullish switchen würde.