Jens_Klatt

DAX: neue ATHs, Konsolidierung zwischen 15.900 und 16.100

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Der DAX hat am Donnerstag neue Allzeithochs markiert, fand aber erwartungsgemäß im Bereich 16.050/100 einen Widerstand.

„Erwartungsgemäß“, da ich bereits im gestrigen, aber auch im heutigen Morning Meeting auf das erhöhte Open Interest geschriebener Calls, die in zwei Wochen verfallen auf die 16.050er und 16.100er Marke hingewiesen hatte, die einen natürlichen Widerstand bieten sollten.

Wegbereiter für den Push auf neue Allzeithochs war, trotz des seitens der FED am Mittwoch angekündigten Tapers, der in der gestrigen DAX-Analyse erwartete Nebensatz: „Prepared To Adjust Taper Pace ‘As Warranted’“ oder wie in meiner DAX-Betrachtung formuliert: „Sollte es infolge des Tapers zu Verwerfungen an Finanz- bzw. Kreditmärkten kommen, stünde die FED selbstverständlich Gewehr bei Fuß.“

Ausgehend hiervon hatte ich einen bullishen Trigger für Aktien erwartet und getragen von den US-Märkten brach der DAX über 16.000 Punkte.

Wie im Morning Meeting (unten) skizziert, kann ich mir nun eine Konsolidierung zwischen 15.900 und 16.100 Punkten in den kommenden Tagen vorstellen, entsprechend einer Korrektur über die Zeit nachdem der ausgehend von seiner Attacke auf die 15.500er Marke vergangenen Freitag nun ohne Rücksetzer mehr als 3% Kursaufschläge verzeichnet hat.