Jens_Klatt

DAX in Range zwischen 16.000 und 16.100 – Breakout voraus?

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Der DAX ist unspektakulär in die neue Handelswoche gestartet, handelte zur Mittagszeit marginal oberhalb von 16.100 im Plus.

Wie auch bereits in den jüngeren DAX-Analysen herausgestellt, liegt der Hauptfokus weiter auf den aus Options-technischer Sicht relevanten Level.

Hier hatte ich im Morning Meeting herausgestellt, dass der jüngste Anstieg des Open Interests geschriebener Puts auf die 16.000er Marke den „Korridor“, in welchem der DAX in den kommenden Tagen handeln dürfte, auf die Region zwischen 16.000 und 16.100 Punkten einengt.

Während diese Range zwar auf den ersten Blick sehr eng anmutet, birgt sie auf den zweiten Blick für starke Breakouts, besonders auf der Oberseite, aber auch interessante Trading-Möglichkeiten, sollte es zu einem Break kommen.

So wäre mit einem Bruch über 16.130 Punkten, dem Bereich ums Vorwochenhoch, denkbar, dass einsetzende Absicherungsgeschäfte eine Short-Squeeze auf den Weg bringen, die den DAX in Richtung 16.200 und darüber 16.300 Punkte katapultieren.

Auf der Unterseite liegt der Fokus weiter auf der 16.000er Marke mit deren Unterschreiten ein Test der Trendlinie auf Stundenbasis (orange) und Region um 15.900 Punkte, ebenfalls durch einsetzende Absicherungsgeschäfte, sehr wahrscheinlich wäre.