Jens_Klatt

Bären lassen DAX30-Bullen in den Wochenschluss etwa durchatmen

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX konnte sich nach seinem „Mini-Ausverkauf“ am Donnerstag in den Wochenschluss stabiler präsentieren.

Dennoch bleibt der Modus nach dem Bruch unter 12.950 und sogar 12.770 / 800 Punkte technisch auf Stundenbasis angeschlagen.

Grundsätzlich fällt es auch weiter schwer, einen Treiber für den kleinen Ausverkauf ausfindig zu machen, vermutlich handelt es sich wie in der gestrigen Betrachtung bereits aufgegriffen um eine Kombination aus neu aufflammenden Ängsten um einen weiteren Corona-Lockdown (wenn auch nur lokal) und die weiter zähen Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern in den USA in Bezug auf ein weiteres, umfangreiches US-Wirtschafts-Corona-Hilfsprogramm noch vor US-Präsidentschaftswahl am 03. November.

Aus technischer Sicht liegt der Hauptfokus auf der Unterseite in der kommenden Woche klar auf der 12.500er Region, dem Bereich um die derzeitigen Oktober-Tiefs.

Ein Fall unter dieses Level ebnete den Weg in Richtung der 12.200er Region, jenem Beriech in welchem aktuell die 200-Tagelinie verläuft.

Auf der Oberseite liegt der Hauptfokus klar auf der 12.800er Region: eine nachhaltige Rückeroberung macht den Weg für eine tiefere Korrekturbewegung bis 12.950 Punkte frei, eine Rückeroberung der Hochs von Mittwoch um 13.050 Punkte würde die Abwärts-Sequenz brechen und den Mini-Sell-Off am Donnerstag als „Ausrutscher“ entlarven.

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden