Jens_Klatt

DAX: zur Mittagszeit dreht der Wind plötzlich, 15.500 im Fokus

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Auch am ersten Handelstag des dritten Quartals 2021 machte der DAX den Eindruck, als wüsste er nicht so richtig, was er will.

Während ich noch im Morning Meeting (unten) auf das grundsätzlich positive Signal hinwies, dass die 15.500er Marke auch gestern nicht nachhaltig gebrochen werden konnte, blieb mir dennoch nichts anderes übrig, als mich erneut skeptisch und zurückhaltend in Bezug auf eine zeitnahe Attacke auf die 15.800er Region zu äußern.

Besonders ausgehend vom stark überdehnten Modus am US-amerikanischen Aktienmarkt, der zumindest kurzfristig eine Korrektur begünstigt (auch wenn diese mit maximal 5% erwartet und nicht sonderlich groß ausfallen dürfte – so zumindest meine aktuelle Einschätzung des grundsätzlich weiter positiven Bildes), in Verbindung mit dem weiter relativ schwachen Eindruck, den der DAX bei mir hinterlässt, scheint ein zeitnaher Tagesschluss unter 15.500 Punkten irgendwie wahrscheinlicher.

Sollte es in den kommenden Stunden bzw. in den Wochenschluss zu einem Unterschreiten der Tiefs von Mittwoch um 15.450 Punkte kommen, wäre ein zügiger, nochmaliger Test der 15.300er Region sehr wahrscheinlich.

Wirklich bullish sehe ich den DAX mittlerweile nur, wenn es zu einem Bruch und Tagesschluss über 15.800 Punkten kommt, dann mit weiterem Aufwärtspotenzial bis zunächst 16.000 Punkte:

Kommentare