Jens_Klatt

DAX: ruhiger Wochenstart durch US-Feiertag, Bären lauern

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX startete, wie durch den US-Feiertag zu erwarten, ruhig in die neue Handelswoche.

Zur XETRA-Eröffnung war ich noch ein wenig überrascht ob des kurzen bearishen Impulses in Richtung der 15.500er Region, aber kurz bevor es zu einer ernsthaften Attacke kommen konnte, nahm der „bearishe“ Wille bereits wieder ab und der DAX pendelte zurück über das 15.600er Level.

Somit haben sich die technischen Vorgaben im Vergleich zu meiner freitäglichen DAX-Betrachtung zu Dienstag nicht verändert: der DAX bleibt choppy-seitwärts zwischen 15.500 und 15.800 Punkten.

Wie im Morning Meeting (unten) skizziert, bin ich weiter hin- und hergerissen: einerseits sprechen die klar bullishen Vorgaben seitens der US-Aktienmärkte eine deutliche Sprache und favorisieren die Long-Seite.

Selbst eine Korrekturbewegung, die gesund anmutet, dürfte im S&P500 ausgehend von den aktuellen Gegebenheiten nur unwahrscheinlich mehr als 5% ausmachen, der DAX kaum, wenn überhaupt, substanziell unter 15.000 Punkte fallen, sollte es zu einem Bruch der 15.500er Marke kommen.

Auf der Kehrseite erachte ich das charttechnische Bild Chance-Risiko-Verhältnis-technisch von der Long-Seite eher unattraktiv, selbst bei einem Bruch über 15.800 Punkte und der Markierung neuer Allzeithochs scheint ein signifikanter Bruch und tiefer Lauf über die 16.000er Marke eher unwahrscheinlich.

Müsste ich ausgehend von diesem Blick auf den DAX nun eine konkrete Einschätzung abgeben, würde ich für die kommenden Tage ein zunächst neutrales Bild sehen, aber mit leicht bearishem Touch und Potenzial für einen Break unter 15.500 Punkte.

Kommentare