Jens_Klatt

DAX-Bullen in der Defensive, 15.600 hält aber – zunächst...

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX ist am Mittwochmorgen zunächst heftiger unter die Räder geraten, konnte sich bis zur US-Markteröffnung aber teilweise erholen.

Bereits zum XETRA-Handelsstart kam es zu einem starken Abverkauf, der den deutschen Leitindex unter die 15.800er Marke in Richtung der in der gestrigen DAX-Analyse thematisierten 15.600er Region beförderte.

Dort stabilisierte sich der DAX , setzte von dort zu einer Gegenbewegung zurück über 15.700 Punkte an und wird von dort wohl gespannt auf die US-Markteröffnung um 15:30 Uhr blicken.

„Gespannt“ deswegen, da meines Erachtens die gestern ebenfalls bereits thematisierte Region um 4.500 Punkte im S&P500 in den Mittelpunkt des Interesses rücken dürfte. Sollte es, wie im Morning Meeting skizziert, zu einem Bruch unter die 4.500er Marke kommen, wäre im DAX ausgehend von der aktuellen Price Action realistisch mit einem Re-Test der morgendlichen Tiefs um 15.600 Punkte zu rechnen.

Sollte es dann, anders als im Juli bzw. August nicht zu einem „V“ kommen, die US-Märkte stattdessen weiteren Abgabedruck sehen, wäre im DAX folgerichtig mit einem Bruch der 15.600 und weiteren Abschlägen bis zunächst 15.400/50 Punkte zu rechnen.

Alternativ und bei einem weiter ruhigen US-Handel könnte der DAX seine Erholung von den morgendlichen Abschlägen fortsetzen und sich mit einem Tagesschluss über 15.800 Punkten für die zweite Wochenhälfte doch noch einmal Hoffnung auf eine Attacke aufs Allzeithoch um 16.040 Punkte machen.

Kommentare