Jens_Klatt

DAX: technischer Fokus auf 15.300, was liefern ARKK und Cathie?

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX zeigte sich zum Wochenstart zunächst korrektiv, hielt sich aber über 15.300 Punkten.

Wie im Morning Meeting thematisiert, darf der Grundmodus im DAX als klar Long bezeichnet werden und solange der deutsche Leitindex über 15.300 Punkten handelt, ist eine Attacke aufs Allzeithoch um 15.550 Punkten wohl nur eine Frage der Zeit.

Was dennoch abgewartet werden sollte ist, ob es ausgehend vom Interview Cathie Wood’s mit CNBC am Freitagabend und ihren thematisierten Verflechtungen mit Archegos-Gründer Bill Hwang zu stärkerer Volatilität im ARKK-ETF kommt.

Für Details schaue man das Morning Meeting ab Minute 46 an, ich will mich an dieser Stelle vor allem auf infolgedessen einsetzende Kapitalabflüsse aus ARKK und somit stärkerem Verkaufsdruck auf Tech- und Growth-Titeln wie TDOC , ROKU oder ganz besonders TSLA kommt.

Solche könnten folgerichtig auch auf den Nasdaq100 durchschlagen, somit auf den S&P500 und folgerichtig könnte sich hier auch der DAX wohl kaum einer einsetzenden Verkaufswelle entziehen.

Das technische Schlüssellevel bleibt in diesem Zusammenhang die 15.300er Region: ein Tagesschluss unterhalb neutralisierte das kurzfristig bullishe Bild und machte einen erneuten Test der 15.100er Region denkbar.

Bleibt dieser Verkaufsdruck aus und kommt es zu einem Bruch über 15.550 Punkten auf neue Allzeithochs, liegen Ziele oberhalb von 15.550 Punkten zunächst um 15.700 und 15.800 Punkten.

Kommentare