Malandreco
Short

Dax - Kommt nach dem kleinen Showlaufen nun der erste Bärentanz?

CURRENCYCOM:DE30   DAX 30
Wir hatten einen Showkampf in der vergangenen Woche vermutet und sahen genau das. Bullen und Bären einigten sich auf das kleine Showlaufen zwischen 12100 und 12500 und ließen hier und da für das gespannte Publikum mal kleinere Treffer zu. Aber wirklich ernsthaft aggressiv oder siegeshungrig wirkte es auf beiden Seiten nicht. Wie auch, wenn beide Seiten sich zweifelsfrei auf eine ruhigere Woche einigten. Doch nun ist der Verfall vorbei und Dax könnte wieder Schwung aufnehmen in die eine oder andere Richtung.
Als die Bullen in den letzten Wochen den Bären schwer zusetzten, wirkte dies mehr als überzeugend. Den Bären gelang es nicht, die harten Treffer der Bullen abzuwehren oder mal die Deckung hochzubekommen und einen Gegenangriff zu starten.
Ausgenommen in der vorletzten Woche der heftige Bärenangriff aus dem Nichts. Da kam mal ein heftiger Punch, der den Bullen schwer zusetzte und wir vermuteten hier schon, dass dies kein Zufall sei, sondern von den Bären genau so geplant.
Nun sind wir in einer vergleichbaren Sitution, was den Überraschungsmoment betrifft. Nach dem „friedlichen“ Showlaufen wäre hier nun ein aggressives und durchschlagskräftiges Vorgehen der Bären speziell durch den Überraschungsmoment durchaus erfolgsversprechend. Zumal die letzten Aufwärtsbewegungen recht löchrig daherkommen. Verursacht durch zahlreiche Aufwärtsgaps, die das Bild leicht verfälschen.
Wenn es den Bären nun gelingt mit fliegenden Fäusten direkt zu Beginn der jetzt kommenden und durchaus wichtigen letzten Woche des Quartals Druck auf die Bullen aufzubauen und die 12100 zu reißen wird’s spannend. Möglich wäre eine ähnliche Abwärtsbewegung wie die vor 2 Wochen mit allerdings erheblich mehr aufkommender Unsicherheit im Umfeld.
Dies könnte durchaus für Dynamik sorgen, wenn hier die Bullen auf den anstehenden Bärenangriff keine Antwort finden.
Sollten die Bullen allerdings sowohl die 12100 und die 12300 halten und sich von dort aus über die 12500 und 12600 schieben wird’s wieder sehr bullisch und die Bären könnten dann nahezu einpacken und mit hoher Wahrscheinlichkeit die 13000 nicht mehr verteidigen.
Ich wechsel nach dem Coronacrash zum zweiten Mal in das Bärenlager, wobei ich diesmal meinen Einsatz erhöht habe, da ich hier an einen schwungvollen und harten Angriff der Bären glaube mit harten und deftigen Treffern, die die Bären auch gerne in einen Rausch versetzen können, um eine längere Angriffswelle zu starten.

Kommentare

Oweia da ist aber was schief gelaufen, sorry für den 2. Post
Genau wie bei der Eröffnung. Die Bären sind mal direkt in die Bullenfaust gelaufen und ich gehe hier von einer Attacke der Bullen aus. Hier wurde ich überrascht und nicht die Bullen.
Bin umgeswitcht auf Long
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden