NonOletPecunia

Deutsche Bank SKS Kursziel 7,50€

Short
XETR:DBK   DEUTSCHE BANK AG NA O.N
Die Aktie der Deutschen Bank lief seit September letzten Jahres wie geschmiert und befindet sich noch im Aufwärtstrend, hat aber den alten Trendkanal verlassen. Die Kursentwicklung scheint auch dazu zu passen wie sich das Geschäft entwickelt, der neue Vorstand scheint einen guten Job zu machen. Das hier negative Kursszenario bedeutet nicht, dass die DBK schlecht ist aber eine schwächelnde Wirtschaft ist auch ein schlechtes Umfeld für Banken, vielleicht deutete die SKS auf dieses Umfeld hin und warnt uns. Ich war selbst long positioniert, weil sich hier auch eine bullische cup-and-handle bilden könnte (langsam bis 17€ hoch die Tasse, dann eine Korrektur, die den Grif bildet, dann weiter hoch). Die SKS zusammen mit den energischen Abverkäufen sind mir aber Warnung genug. Möglicherweise ergibt sich jetzt ein short-Setup:

Es wird der lineare Chart verwendet.

Es bildet sich hier seit Mitte Februar eine SKS-Formation und zwar eine gut sichtbare, mächtige und recht eindeutige Formation.
Bitte beachtet, dass eine SKS nur eine Warnung ist. Eigentlich ist sie erst eine SKS , wenn sie durch das Unterschreiten der Nackenlinie ausgelöst wird.
Hier haben wir aber ein recht sauberes Exemplar. Die Entwicklung des Volumens passt: es wird bei der Ausbildung der einzelnen Hochs jeweils tendenziell geringer.

Eigentlich wollte ich schon bei 11,25€ bei der Ausbildung der rechten Schulter short gehen aber ich habe es nicht getan. Jetzt könnte sich eine zweite Chance bieten:

Der Abverkauf über das Wochenende hat ein Abwärts-Gap gerissen. Die Oberkante ist bei 11,038€. Die 11€ (11 bis 11,25€) sind sowieso Widerstand. Jetzt kommt noch die frische Abwärtstrendlinie seit dem Jahreshoch dazu: diese wurde erst frisch gebildet und noch nicht getestet. Ich gehe jetzt ganz einfach davon aus, dass ein erstes Ansteuern dieser Linie wieder zu einem recht spontanen Abverkauf (spätestens am Folgetag) führen wird. Mit etwas glück liegt diese Abwärtstrendlinie beim Anlaufen des Kurses auf ungefähr gleicher Höhe wie das Gap. Hinzu kommt noch die kurzfristige alte Aufwärtstrendlinie, die auch als Widerstand wirken könnte. Es wäre ein großer Zufall, wenn das alles zeitlich zusammenpasst aber diese Widerstände sind zusammen schon recht stark.

Außerdem kommt bei 11,40-11,70€ noch die langjährige Abwärtstrendlinie. Sie unter Anderem hat bei 12,50€ (Jahreshoch) den massiven Abverkauf eingeleitet. Das bedeutet: jetzt längerfristige long-Positionen zu eröffnen ist nicht schlau bzw. die meisten würden prozyklisch das Kaufsignal nach dem Ausbruch abwarten.

Wenn die Stimmung kippt und der Dax zur Korrektur ansetzen würde, wäre man hier short nicht schlecht aufgehoben, denn das charttechnische Abwärtspotenzial ist groß. Allerdings glaube ich nicht, dass wirklich bis 7,50€ (Kursziel der SKS ) abverkauft wird.
Es kann aber auch sein, dass der Dax nicht korrigiert und das Umfeld für die Banken positiv wird (Zinsentwicklung dank Inflation ), dann wird man hier als Shortie so richtig gegrillt. Die Aktie macht bei guten News gerne auch mal 4-5% an einem Tag nach oben.

Das Schöne an diesem short-Einstieg: er könnte recht präzise sein. Bisher wurden ähnliche Widerstände bei der DBK spontan abverkauft und die short-Position wäre nicht oder nur kurz ins Minus gelaufen. Dank der abfallenden Trendlinie kann man die Position mit einem knappen Stopp versehen und diesen nachziehen.
Kommentar: VORSICHT!

Seit gestern brechen die Renditen der 10-jährigen US-Anleihen nach oben aus. Das war bisher immer ein Zeichen dafür, dass Bankentitel besonders gut laufen. Ein Shortsetup wird hier also zunehmend riskant!

Die SKS ist nur eine Warnung, kein Fahrplan!
Kommentar: hier die Anleihenrenditen: erst ein Doppelboden, dann ein 4-facches Top und jetzt der Ausbruch nach oben.

Kommentar: Leider bin ich gestern nicht short gegangen bei 11,25€. Dort hat die Aktie sauber nach unten gedreht, nachdem sie zuvor von der Abwärtstrendlinie abgewiesen wurde. Jetzt könnte man schön den Stopp auf Einstand setzen und darauf hoffen, dass unten zumindest das kleine Gap geschlossen wird.

Aber die Kiste hier ist gerade zu heiß. Mit steigenden Zinsen + Anleihenrenditen könnte es hier mächtig Aufwind geben. Die SKS hat jetzt eine doppelt bestätigte Schulter, das könnte man kurzfristig auch als kleines Doppeltop sehen. Wenn es gehandelt wird, ist das Gap zu.

Ich favorisiere derzeit short-Positionen aber auch nur, weil ich mit einer Dax-Korrektur in den nächsten 4-6 Wochen rechne. Aber das ist vollkommen unsicher und spekulativ. Es bleibt spannend!
Kommentar: