napster_
Long

DAX - Die langfristige Betrachtung eines Megatrends

TVC:DEU30   DAX Index
106 views
6
106 3
Guten Morgen,

Betrachtet man den DAX             in seiner Entwicklung der letzten 10 Jahre, so sticht sofort ein Megatrend ins Auge welcher intakt ist.

Die jüngsten starken Kurszuwächse lassen sich in ihrem Ursprung Ende 2016 /Anfang 2017 feststellen.

Der Chart im Übrigen zeigt mitunter an, dass die untere Trendlinie mehrmals punktgenau getroffen wurde (auch wenn man in die Milleniumjahre zurückschaut.)

Ergo: Im großen Bild sind das genau die Punkte, an denen das smarte Geld sich positioniert und große Marktteilnehmer verstärkt kaufen.

Aus der Illustrierung des Megatrends ist auch ersichtlich, dass noch Luft nach oben frei ist bis ca. 14.000 Punkten.

Was sind dann schon Korrekturen von mehreren 100 Punkten? In Relation zu dem jetzigen Punktestand wäre das noch kein Grund zur Sorge im normalen Bereich.

Im Gegenteil, ... während eine Korrektur von 500 Punkten bei einem DAX-Stand von 5000 Punkten noch 10% ausmachen so wären es bei jetzigem Stand von 13.459 Punkten, gerade mal ca. 4%.

=> Dies würde keinen wirklichen "Crash" darstellen wie von vielen prophezeit.
Doch nichtmal das tritt ein.

Wir haben es mit einem historisch sehr starken Momentum zutun.

Natürlich folgt hier irgendwann die Korrektur, doch gegenwärtig verstärkt sich der Prozess um die Käufer täglich selber reflexiv.

Was bedeutet das?
=> Nun, sämtliche Marktteilnehmer welche bisher auf dem falschen Fuß erwischt wurden, und das werden etliche gewesen sein, geraten in Zugzwang und in eine Situation des "Verpassens".
Man will an dieser Entwicklung teilhaben und partizipieren. Fonds, Index ETFs, und weitere große Marktteilnehmer zählen ebenfalls darunter wie ein Blick in die Übersicht der gelisteten Fonds zeigt. Es herrscht Nachholbedarf, in der Performance, welche sich prozentual am Besten beschreiben lässt als nur auf die Punkte zu achten. Gerade auch die vielen Index-ETFs dürften in ihrer einfachen Abbildung des Referenzindex die Wirkung verstärkt haben.

Ein Blick auf das Sentiment an den jeweiligen Terminbörsen sowie die Volatilitäten und Positionierungen im Optionsbereich (gerade für Hedgegeschäfte) machen deutlich: Es wird bis Jahresende voraussichtlich so weiter gehen.
Das Fundament hierfür wurde bereits recht früh gelegt. Jüngst' mit der EZB             , und jetzt mit der Nominierung was die FED angeht.

Im großen Bild sollte jegliche Korrektur bis ca. 11.000 Punkten keinen wirklich Anlass zur Sorge geben... doch für eine Analyse dieser, auch in Hinblick auf das Jahr 2018 wird sich in einer extra Analyse gewidmet.

Bis Jahresende könnte getrost der Bulle weiterhin geritten werden. Es zeigt sich auch: Der DAX             konsolidiert mehr in einer Seitwärtsrange nach starken Anstiegen, - von einem Beginn des Abverkaufs / Korrektur kann hier nicht die Rede sein. Doch irgendwann wird der Wind drehen.

Die Segel müssen neu gesetzt werden. Bis dahin sollte der DAX             an seinem starken Momentum festhalten.

Die NFPs aus den USA sollten am 3.11.2017 Ihr Übriges dazu leisten, und dem Dollar kurzfristig zu Stärke verhelfen, => Ergo: der Euro             wird schwächer und sollte dem DAX             noch mehr Auftrieb verleihen auch vor dem Hintergrund das diese Zahlen generell ein Maßsstab für die Weltwirtschaft darstellen. Und diese befindet sich wie ein Blick auf die Weltbörsen zeigt, in einer gegenwärtig guten Lage.

Angenehme Nachtruhe.




Hinweis: Den u.a. Chart bitte anklicken und so neue Candles laden.
Antworten
Log Skalierung:

US Investoren arbeiten überwiegend mit linearen Skalierungen. Über die Log Skalierung ergibt sich, aus europäischer Sicht, ein Interessantes Bild: Sollte der o.a. rising wedge nach oben aufgebrochen werden, ergibt sich als Kurspotential 20.000 Punkte.

Antworten
AAII SENTIMENT SURVEY: Aktuelle Umfrageergebnisse aus den USA (bitte Link anklicken um den Chart zu laden. Die Daten stammen von der Plattform von Quandl.com und lassen sich in Tradingview.com importieren. Der Chart wird allerdings nicht wie sonst üblich selbständig hochgeladen und angezeigt.)

Der Chart zeigt den Anstieg des Sentiments "bullish" in den USA.

Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden