UnknownUnicorn1362419

DAX - Mögliche Cup and Handle Formation

XETR:DAX   DAX Index
Der DAX könnte eine mögliche Cup and Handle Formation ausgebildet haben.

Die letzten Daily Candles zeigen entsprechende Unterstützung im Bereich der 200 Tage Linie an. Ein unterschreiten auf Tagesschlusskursbasis dürfte entsprechend weitere Abgaben nach sich ziehen.

Technisch wäre ein Ausbruch > 13,2k mit einem Ziel mit mindestens Richtung ATH zu interpretieren.

Der Trend sollte sich dann entsprechend fortsetzen. Eine Reversal Candle scheint sich bei führenden Indices bereits ausgebildet zu haben. Bleibt abzuwarten ob sich dies' so im Verlauf der nächsten Handelstage bestätigt.


Mfg

Kommentar:
Kommentar: "DE30: Daimler-Gewinnwarnung belastet deutsche Autobauer
21. Juni 2018

EZB-Präsident Draghi bekräftigt Idee einer Modernisierung der Eurozone
DE30 führt Abwärtsbewegung fort
Automobilhersteller korrigieren Umsatzprognosen aufgrund von Sorgen über Handelskonflikt nach unten

Heute eröffneten die europäischen Aktienmärkte etwas höher. Auf dem gesamten Kontinent wurden Gewinne erzielt. Der russische RTS (RUS50) hinkte deutlich hinter den restlichen europäischen Indizes hinterher und verbleibt in der Nähe des gestrigen Schlusskurses. Aktien von Minen- und Gesundheitsunternehmen sowie Unternehmen für persönliche Güter gehörten in den ersten Minuten zu den größten Gewinnern im europäischen Raum. Der Automobilsektor war der einzige, welcher Verluste verzeichnete.

Zu Beginn dieser Woche riefen Angela Merkel und Emmanuel Macron dazu auf, die Wirtschaft innerhalb der Eurozone zu modernisieren. Ein Jahrzehnt nach der Krise schafft es die Eurozone immer noch nicht eine lang anhaltende Beschleunigung einzuführen. Merkel und Macron haben gestern einen wichtigen Unterstützer erhalten: Mario Draghi kündigte seine Unterstützung für diesen Plan an. Der EZB-Vorsitzende sagte, dass die Geldpolitik allein Wirtschaftsschwächen nicht ausgleichen kann. Führungskräfte der einzelnen Nationen müssen handeln. Draghi sagte weiterhin, dass eine derartige Idee die europäische Währungsunion stärken könnte."

Quelle: https://www.xtb.com/de/Marktanalysen/Tra...
Kommentar: Im Unterstützungsbereich der 12.600 Punkte im DAX, betrug das PCR an der Terminbörse:

PCR EUREX:
Juli: 3,42
sep: 4,23
Dez: 1,21

Entsprechend konnte der DAX sich bisher in diesem wichtigen Bereich stabilisieren, als die Absicherungspositionen markant anstiegen.
Kommentar: Überblick Aktienmärkte/Futures weltweit:

https://www.investing.com/indices/indice...

Im Fokus steht unteranderem heute auch Italien:

"MÄRKTE-Euroskeptiker in Italiens Parlament sorgen für Unruhe"

"Claudio Borghi und Alberto Bagnai von der rechtspopulistischen Lega sollen beide im Parlament wichtige Schaltstellen bei den Themen Haushalt und Finanzierung besetzen. Borghi und Bagnai gelten als große Kritiker der strengen Budgetvorgaben der EU"

https://de.reuters.com/article/mrkte-ita...

Das wiederrum führte zu einem Ansteigen bei den Renditen Italienischer Staatsanleihen und dem Abverkauf dieser. Diese Umstände schlugen sich ebenfalls auf die Aktienmärkte nieder und belasteten zusammen mit dem Handelsstreit führende Indices.


Europa startet gegenwärtig einen Erholungsversuch nachdem Autobauer/Handelsstreit und Italien belasten.

Kommentar: EUREX PCR:

Juli: 2,06
Sep: 3,43
Dez: 1,11

Das aktuelle PCR an der Terminbörse deutet hohe Hedgepositionen um den Bereich von 12.600 Punkten hin.
Kommentar:
Longeinstieg wird ab ca. 13.150-13.200 präferiert.
Andernfalls, wäre entsprechende Shortpositionierung bei Bestätigung eines Abwärtstrendes unter 12.500 möglich.

Die nächsten Tage sollten in Fokusierung auf die Strafzölle, Newsflow und das fundamentale Umfeld Klarheit bringen.

Bis dahin verharrt der DAX in einer Seitwärtsrange.
Kommentar: "Importzölle : Autoindustrie macht Trump ein „Friedensangebot"

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/de...
Kommentar:
Sentiment:
=========

EUWAX:

Tagestief: -38,46, aktuell: -27,53

EUREX:

Juli: 1,31 / OI: 215,777
Sep: 3,22 / OI: 346,867
Dez: 1,03 / OI: 595,387

VDAX:15,85 (-9,5%)



Der DAX startet nach den Sorgen um die Strafzölle und den Handelskrieg auf internationaler Bühne, die ersten wichtigen Erholungsversuche. Negative News sind eingepreist.
Kommentar:
Gegenwärtig notieren sämtliche Futures und insbesondere die europäischen Aktienmärkte im Plus.
Kommentar:
Kommentar: "Soja-Bauern werden erstes Opfer von Trumps Handelskrieg"

"Angeblich will US-Präsident Donald Trump mit seiner Handelspolitik Amerikanern helfen. Doch nun leiden als erstes Soja-Bauern in den USA. Gemeinsam mit Republikanern kritisieren sie jetzt Trump."

https://www.welt.de/wirtschaft/article17...
Kommentar: http://www.newsweek.com/trump-steel-tari...

"The nail company said the updated impositions on steel goods resulted in the producer having to lay off 60 temporary workers. At the beginning of June, Mid Continent had roughly 500 people on staff, but the company may be forced to axe 200 more jobs by the end of July. There is a possibility the nail producer, which is one of the largest employers in Missouri's Butler County, may be completely out of business by Labor Day due to the tariff."
Kommentar: "Nail manufacturing exec who voted for Trump blames him for layoffs, asks Democrat for help"

http://thehill.com/homenews/administrati...
Kommentar: "Harley-Davidson verlagert US-Produktion wegen EU-Strafzöllen
Kaum ein Produkt steht für die USA wie eine Harley. Doch der Konzern will jetzt mehr im Ausland fertigen – wegen des Zollstreits."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen...
Kommentar: https://asia.nikkei.com/Economy/China-an...

"China and EU agree to work together to tackle Trump's higher tariffs
Two sides confirm importance of conducting trade under WTO rules"
Kommentar: http://money.cnn.com/2018/06/25/news/eco...
"How Europe could fight back if Trump taxes car imports"
Kommentar: "Trump attackiert Harley-Davidson im Handelsstreit mit EU"

https://de.reuters.com/article/frankreic...