Andre_Stagge
Short

VERFALL und dann KNALL

XETR:DAX   DAX Index
Viermal im Jahr kommt es an den drei weltweit wichtigsten Derivatebörsen zum großen Hexensabbat, gewöhnlich der dritte Freitag des dritten Monats eines Quartals, an dem Terminkontrakte wie Futures und Optionen verfallen. Heute ist es soweit und klassisch handelt es sich bei diesen Tagen um Umkehrtage. Gestern konnten wir knapp ein neues Tageshoch im DAX ausbilden auf was das Timing angeht spricht für mich vieles dafür in den nächsten 5 Tagen short zu sein und Kurse unter 12.400 zu nutzen um auf einen fallenden DAX zu spekulieren.
https://www.andre-stagge.de/pm/

Senior Portfolio Manager
Hochschuldozent
Performance Coach
Chartered Financial Analyst (CFA)
Certified Financial Technician (CFTe)
geprüfter Eurex Händler
Speaker

https://www.andre-stagge.de/
und oben im Text soll es Jahreshoch und nicht "Tageshoch" heißen - Entschuldigung - kann jetzt technisch ein schönes Doppeltop werden
Antworten
Hallo Andre!
Du meinst er könnte die 11000 er noch antesten. Das Brett oben ist schon fest, aber wohin soll die neue Liquitität denn hin. Es könnte ebenso eine FOMO ungeahnten Ausmaßes geben. Rein in Sachwerte weg mit FIAT, rein in Aktien. Wenn sich die FED mit der EZB einig sind, gab und gibt es steigende Aktienkurse. Es ist da ganz egal ob irgendwo Granaten fliegen. Die Börsen sind Abholplätze für Gewinnmitnahmen. Ein Paradies für die Trader die dies umsetzen, oder aber eine Last für die die immer Risiken und keine Chancen sehen! Mein Motto lautet: Nimm vom Markt nur das was er Dir gerne gibt!
+1 Antworten
Andre_Stagge DrKurtWeinknecht
@DrKurtWeinknecht, gutes Kommentar und vielen Dank. Meine Kernthese ist und bleibt, dass der Markt 20% fällt er auch weiter fallen wird, gerade wall FED und EZB alles getan haben und es keine weitere Eskalation mehr gibt. 2001 und 2007 hat die FED 50 BP bei der ersten Zinssenkung nach dem Zinsanhebungs-Zyklus gemach und 2 Monate später Rezession! Wenn es der Wirtschaft und dem Wachstum gut gehen würde warum dann jetzt wo die Aktien auf einem Hoch sind in den USA diese Rhetorik? Du sagst"FED mit der EZB einig sind, gab und gibt es steigende Aktienkurse" das sehe ich anders. Der Markt wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt und wenn zu viele Player am Markt zu viele Risiken haben die sie nicht vertragen können (Aktien, Immobilien, Credit oder 2007 Subprime (der Markt ist jetzt doppelt so groß!)) und es knallt weil die ersten ängstlich werden geht es runter. Timing ist dabei sehr schwer und wenn die Musik spielt soll man tanzen nur wenn es kracht wie in Q4 2018 (hat auch schon wieder jeder vergessen) zu sagen ich kaufe jetzt günstig ist falsch ... wenn es fällt dann fällt es heftig und weiter ... das ist meine These für die nächsten 2 Jahre, weil kein Wachstum vorhanden ist und die Verschuldung global extrem.Vertrauen in die Zentralbanken ist alles und wenn das weg ist und der FED Put nicht mehr zieht sind wir wieder in 2001 und 2007 wo vorher auch eine extreme Sorglosigkeit am Markt war - das ist meine Meinung
Antworten
Perfekte Preisaktion heute und wichtig ist jetzt Momentum nach unten damit das Timing passt. Nächste Woche wird es spannend.
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe holen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Hilfe holen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden