SwissView
Long

DAX: Upside Momentum beschleunigt sich

TVC:DEU30   DAX Index
Kursziel 14.200 bis Jahresende
Kommentar: Sorry für den Rechtschreibfehler.
Kommentar: Der nachfolgende Chart (bitte anklicken und laden) zeigt die aktuell täglich gemeldeten neuen Rekorde oder Rekordserien. Beim DAX fehlt aktuell eine vergleichbare Rekordserie.
Kommentar: Wo genau steht der DAX? Der DAX Kursindex (Chart bitte anklicken, Definition "Kursindex" dort) zeigt den DAX ohne die Einrechnung der Dividendenzahlungen seit dem Jahr 2000. Der DAX steht überraschenderweise nicht viel höher als bei den All Time Highs aus dem Jahr 2000. Der Chart selbst zeigt, dass eine 17 Jahre andauernde Seitwärtsphase gerade erst nach oben verlassen wurde.
Kommentar: "Blackbox": Viele Trader kennen oder traden den ´DAX´ erst seit der Jahrtausendwende. In dieser Zeit folgte Krise auf Krise, Rezession auf Rezession und Crash auf Crash. Eine längerfristige, andauernde synchrone Aufwärtsphase kennen die wenigsten Trader.
Kommentar: MSCI World Index: Dieser Index bildet insgesamt 47 Aktienmärkte ab. Mittelfristig ist ein Anstieg um 6% möglich. Für den DAX errechnet sich daraus das Kurspotential auf 14.200 Punkte.
Kommentar: 07.11.2017 Dax erreicht Rekordhoch - und fällt wieder zurück http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/dax-aktueller-bericht-von-der-boerse-a-1176766.html

DAX: "Panik selling" nach ATH.



Die Hälfte des Tagesverlustes stammen von 4 Aktien, jeweils Punkte, die den DAX ins >Minus haben schliessen lassen:

Bayer: -25
BMW: - 16,6
SAP: - 14,3
BASF: -8,7

GEWICHTUNG DAX:
SAP 10%
BAYER: 9,94%
BASF: 7,39%
BMW: 4,37%

DAX: Long Term View

Kommentar: Bear Trap:
Trade ist aktiv: BUY Signal für Kursanstieg Richtung 14.000 Punkte
Kommentar:
Kommentar:
Trade geschlossen: Stop wurde erreicht
Trade ist aktiv: Alle DAX Longs wurden geclosed nach Bruch der Gap Oberkante (13.341) bei 13.320-13-330. Re-entry@ 13.155
Kommentar: SENTIMENT VIEW, Stephan Heibel:

Zitat: "Diese Woche hat ein Drittel der DAX-Unternehmen Quartalszahlen vorgelegt. Letztlich waren sämtliche Ergebnisse gut oder besser als erwartet (Ausnahme ProSieben), manche CEOs haben es jedoch nicht verstanden, die Zukunftsprognose ausreichend optimistisch zu formulieren. So kam es nun zu den Gewinnmitnahmen.

So ist der DAX diese Woche um 1,9% abgerutscht, der Dow Jones nur um -0,6%. In Japan und China hingegen herrscht weiter Aufbruchstimmung, der Nikkei konnte um 1,5% zulegen, der Shanghai A-Index um 1,7%. Damit bleibt meine Theorie, dass wir uns in einem weltweiten Aufschwung befinden, intakt. Die Rückschläge im DAX und Dow sind nichts weiter als Verschnaufpausen.

Um 2% ist der DAX in der abgelaufenen Woche zurückgekommen. Für einen wilden Bullen ist das nichts, an solche Verschnaufpausen bzw. Rücksetzer müssen Sie sich gewöhnen. Dieser Rücksetzer war überfällig, Anleger nehmen Gewinne mit. Schauen wir einmal, wie sich die Stimmung der Anleger vor diesem Hintergrund entwickelt hat.

Ein Drittel aller Umfrageteilnehmer hat seine Euphorie über Bord geworfen, nur noch 27% sehen den DAX aktuell in einem Aufwärtsimpuls. Und nur noch 24% (-8) gehen von einer Topbildung aus. Hingegen betrachten nun 19% (+18%) diese Bewegung als Abwärtsimpuls, weitere 25% (+20%) gehen von einer Seitwärtsbewegung aus. Unser Sentiment ist damit innerhalb weniger Tage von Euphorie auf völlig neutral zurückgesprungen.

n den USA ist der technische Angst und Gier Index des S&P 500 auf einen neutralen Wert von 54% zurückgefallen. Die zwei Tage Korrektur haben also bereits für eine Abkühlung bei den technischen Indikatoren gesorgt. Die Investitionsquote von institutionellen US-Investoren ist um weitere 4% auf 56% gefallen und notiert damit auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2016.

Aus der hohen Geschwindigkeit, mit der die Stimmung vor dem Hintergrund des kleinen Rücksetzers jedoch einbricht, folgere ich, dass Anleger sich der Gefahren an den Aktienmärkten durchaus bewußt sind und schnell umschalten können. Auch das spricht für meine Einschätzung, dass diese Rallye noch jung ist.

Ich gehe also davon aus, dass die Rallye schon bald fortgesetzt wird."

Anleger können an der wöchentlichen Umfrage zum DAX Sentiment teilnehmen oder den kostenfreien newsletter beziehen, in denen die Umfrageergebnisse per email wöchentlich mitgeteilt werden: http://handelsblatt-onlineservices.de/daxsentiment/subscribe.php
http://www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1420?start=0
Kommentar: SL wurde erneut ausgelöst bei 13.065. Re- Entry sobald der DAX 13.200 Punkte übersteigt.
Trade geschlossen: Stop wurde erreicht: SL wurde erneut ausgelöst bei 13.065. Re- Entry sobald der DAX 13.200 Punkte übersteigt.

Stop Buy Order 13.250 (higher high).
Kommentar: DAX vs. May/Johnson/BREXIT vs. Merkel/Jamaika: Anleger shorten die Erwartung auf politische Eskalationen.
Trade ist aktiv: Re entry @13.045
Kommentar: US STOCKMARKET SENTIMENT:

Stock Market Confidence Indices
http://som.yale.edu/faculty-research/centers-initiatives/international-center-for-finance/data/stock-market-confidence-indices/stock-market-confidence-indices
Der Chart ist noch nicht aktuallisiert. Gemäss Rober Shiller (CNBC vor wenigen Minuten) ist das Sentiment der individual investors auf den niedrigsten Stand seit 2001 (9/11) gefallen.
Grund: Ängste von Privatanlegern aufgrund der hohen Notierungen der Aktienmärkte.
Trade ist aktiv: Alle Longpositionen sind ab 12.980 zu 100% abgehedged.
Ausgang der Koalitionsgespräche ist unklar.
Kommentar: Positionsveränderungen sind auf TV nicht möglich. Schade, dass man nicht variieren kann. Wäre es möglich: Vergrössere Lonpositionen um 100% @ 12.900.
Trade ist aktiv: SPY/SPX: Antizipierte SKS wird nach oben aufglöst oberhalb von 2.580 Punkten. Dies entspricht einem Plus von weniger als 1% von den aktuellen Niveaus aus.
Kommentar: NDX: Gegen jede "Charttechnische Analyse" weiter Aufwärts. 2017 ist das Jahr, in dem technische Chartanalyse komplett versagt.
Kommentar: VIX fällt unter 10. VIX: Anstieg der letzten Woche ebnet den Weg nach unten:
Trade ist aktiv: NACH ACHT STUNDEN BERATUNG!
SPD ist bereit ​für Gespräche
http://m.bild.de/politik/inland/grosse-koalition/das-haetten-wir-von-einer-neuen-groko-53961700.bildMobile.html
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden