SwissView
Long

DAX: Pull Back

TVC:DEU30   DAX Index
Der DAX             zeigt im Jahr 2017 ein häufig wiederkehrendes Muster. Die Kursanstiege kommen aus dem Nichts. Dabei ist das Momentum höher als erwartet. Daytrader shorten in jeden Upmove hinein. Die Motivation dafür ist der nach wie vor dominierende bearishe bias, der seit 2016 praktisch unverändert ist. Folge: Die Kursanstiege ( des DAX             ) werden als die "most hated rally (ever)" angesehen.

Häufig zu sehendes Muster: Sofortiges shorten des Marktes, nachdem ein upmove in eine Seitwärtsbewegung übergeht. Day-Trader orientieren sich dabei mehrheitlich an den Fibonacci Retracements. Im aktuellen Fall trifft das 0,236 Retracement auf die Downtrendlinie des DAX             . Intraday wurden an vergleichbaren Marken in den letzten zwei Monaten sehr gekonnt SL Orders getriggert. Dieses rein technische Trading hat den DAX             dann von November bis Dezember 2017 in einer antizipierten "C" einer A/B/C Korrekturwelle auf die temporären lows bei 12.750 kurzfristig abgeschossen, obwohl alle Fundamentaldaten auf Rekordniveaus angestiegen sind. Unterstützt werden diese technischen Moves durch maschinengesteuerte Verkaufsprogramme. Die Algos der Maschinen gleichen sich immer mehr an, so dass demensprechend die Volatilität sofort steigt, sobald Fibo-Retracement Marken getriggert werden.

Bemerkenswert ist allerdings, dass später dann immer wieder aus dem Nichts diese "vorhersagbaren" Downtrends reversed werden und gerade Tagesspieler in diesen Shortpositionen letztendlich immer wieder Verluste erleiden. Der Fokus kurzfristig orientierter Trader liegt nach wie vor erkennbar darauf, downtrends zu spielen. Impulsive Spikes nach oben erfolgen überwiegend aufgrund geopolitischer Neuigkeiten oder starker Fundmentaldaten überwiegend über Nacht und werden in der Regel nicht getraded.

Aktuelle Marktsituation am 10. Januar 2018: Aktienmärkte wie Italien sind im Plus, während der DAX             1% im Minus notiert.


FTSE/mib auf Tageshoch:


Ab Freitag werden die Ergenisse der Koalitionsverhandlungen vorliegen. Aktuell deutet nichts daraufhin, dass diese Verhandlungen scheitern. Völlig anders ist dagegen der Blickwinkel aus dem Ausland:

Europe Listens Anxiously as Germans Talk

More than three months since Germany’s inconclusive national elections, efforts to form a new government have come down to a last stab at reviving the partnership between Chancellor Angela Merkel’s center-right and the center-left that governed the country the last eight years. The political uncertainty does not seem to be unduly troubling for Germans, who are doing quite well in other respects.
But Europe, and the world, are in urgent need of strong leadership from Berlin as quickly as possible, so the sooner the Germans sort out their politics, the better for all.
The sort of bargaining that has gone on since the Sept. 24 elections has been a critical national conversation on immigration, health care, education, infrastructure and the like. (Quelle: gooogle "New York Times", Europe Listens Anxiously as Germans Talk)

Die Stimmung für den DAX             sollte sich demzufolge ab Donnerstag/Freitag aufhellen. Die Fundamentaldaten für den DAX             sind mit die besten auf dem gesamten Globus. Das p/e ratio liegt aktuell bei 15. Der historische Durchschnitt ist 19. Um diesen Durchschnitt zu erreichen müsste der DAX             zunächst um weitere 21% oder 2.800 Punkte auf 16.000 Punkte steigen.

DAX Kursindex:



Der DAX-Kursindex (DAXK) zeigt einen völlig anderes Muster als der DAX             (Performance)Index, den Day Trader regelmässig vorzugsweise shorten (statt longen). Die Divergenz zwischen beiden Indizes basiert (ausschliesslich) darauf, das in den "DAX Index" alle ausbezahlten Dividenden sofort re-investiert werden. Dementsprechend steigt der DAX             durch diesen Effekt aktuell pro Jahr um 300 bis 400 Punkte und verzehrt den DAX             so nach oben.





Trade ist aktiv: Wall Street slips after report China may slow U.S. bond purchases

Wall Street's major indexes slipped on Wednesday, stalling the rally that marked the start of 2018, after a report that China is considering slowing or halting purchases of U.S. government debt.
Apple (NASDAQ:AAPL) , Microsoft (O:MSFT) and Amazon (O:AMZN) were among the biggest drags on the S&P 500 and the Nasdaq, while a 0.7 percent drop in Boeing (N:BA) and Caterpillar (N:CAT) weighed on the Dow.
The S&P and the Nasdaq have closed at record highs on every single day in 2018, buoyed by optimism over global economic growth and expectations of a strong quarterly earnings.
"For a market that was probably looking for reason to take a pause, it's not unreasonable to use today's rise in yield as a catalyst," said Art Hogan, chief market strategist at B. Riley FBR in Boston.
https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-sink-on-report-china-may-slow-us-bond-purchases-1086193


vs.

FTSE/mib auf Tageshoch:
Trade ist aktiv: VIX: Supportet neuen up move des DAX in den kommenden Tagen:

Trade ist aktiv: FTSE 100 ends at fresh all-time high as banks rise

U.K. blue-chip stocks advanced to a fresh record on Wednesday, as bank shares rose while those of home builders lost ground.
The pound, meanwhile, recovered some losses suffered after the release of U.K. economic data. What the market is doing: The FTSE 100 index UKX, +0.23% was up 0.2% to end at 7,748.51, notching an all-time closing high and building on Tuesday‘s jump of 0.5%.
What’s driving the market: A tug-of-war between sectors drove action on the London benchmark, even as the positive investing mood for stocks persisted.

Bank stocks got a lift, with Royal Bank of Scotland Group PLC RBS, +4.60% higher after a ratings upgrade.
Bank stocks across Europe FX7, +2.08% outperformed the broader market Wednesday, keying off sector gains on Wall Street on Tuesday as the U.S. 10-year Treasury yield TMUBMUSD10Y, +0.50% crossed above 2.5% for the first time since March 2017. Higher long-term yields can help lift profit at banks.
On Wednesday, that 10-year yield surged toward 2.6% following a Bloomberg report that China is considering halting or slowing purchases of U.S. Treasuries.
https://www.marketwatch.com/story/ftse-100-tiptoes-around-record-high-as-banks-rise-but-home-builders-drop-2018-01-10?dist=markets
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-01-10/china-officials-are-said-to-view-treasuries-as-less-attractive
Trade ist aktiv: Treasury yields pare climb after better-than-expected 10-year note auction

Treasury buying picked up, pushing yields slightly lower, Wednesday afternoon following an auction of 10-year Treasury notes that drew healthier demand than had been expected. An unconfirmed report earlier in the session indicated that China may be considering halting or slowing Treasury purchases, which had cast a pall on the market, driving prices lower and yields higher, as investors appeared to shun U.S. assets. However, market participants described appetite for the 10-year notes as solid. "In the context of a wild and messy few days in interest rates, the 10 year note auction was good," wrote Peter Boockvar, chief investment officer for the Bleakley Advisory Group. The so-called bid-to-cover ratio for the auction stood at 2.69, the highest since 2016. Bid-to-cover ratios are a gauge of appetite for the debt sale, the number represents the proportion of bids received to bids accepted. Treasury auctions can be a litmus test of the state of the bond market. In recent trade, the 10-year Treasury note yield TMUBMUSD10Y, +0.25% was up at 2.569%, versus 2.542% on late Tuesday. The 2-year note yield TMUBMUSD02Y, +0.01% was slightly higher at 1.973%, from 1.968%. The 30-year bond yield TMUBMUSD30Y, +0.36% was at 2.910%, from 2.883%. https://www.marketwatch.com/story/treasury-yields-pare-climb-after-better-than-expected-10-year-note-auction-2018-01-10?siteid=bigcharts&dist=bigcharts
Trade ist aktiv: Intraday Reversal:



Verluste verringert - Zinsangst nur kurzlebig

Die Angst an der Wall Street vor steigenden Zinsen hat sich am Mittwoch als recht kurzlebig erwiesen. Die wichtigsten US-Börsenindizes, die zuletzt Rekordmarken in Serie aufgestellt und damit an das starke Vorjahr angeknüpft hatten, konnten ihre ohnehin bescheidenen Verluste im Handelsverlauf eindämmen. Zum Schluss stand der Dow Jones Industrial noch 0,07 Prozent im Minus bei 25 369,13 Punkten - zwischenzeitlich hatte es der Leitindex sogar knapp in positives Terrain geschafft. Beim marktbreiten S&P 500 stand letztlich ein Kursrückgang von 0,11 Prozent auf 2748,23 Zähler zu Buche und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sank noch um 0,23 Prozent auf 6662,66 Punkte.
Auslöser für die anfangs größeren Kursabschläge war eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg, welche die Kurse von US-Staatsanleihen unter Druck gesetzt und entsprechend die Renditen für die festverzinslichen Wertpapiere nach oben getrieben hatte - diese gewannen dadurch gegenüber Dividendenpapieren an Attraktivität. Unter Berufung auf informierte Kreise hatte es geheißen, China denke über eine Verringerung oder gar einen Stopp seiner Käufe von US-Staatsanleihen nach. Das Land ist der größte Gläubiger der USA, ein Stopp der Kreditvergabe durch China wäre ein schwerer Schlag für die größte Volkswirtschaft der Welt - zumal in einer Zeit rückläufiger Anleihebestände der amerikanischen Notenbank und einer absehbar weiter steigenden US-Staatsverschuldung. Derweil rechnen die Experten von Capital Economics nicht mit einem weiteren substanziellen Renditeanstieg - auch wenn die jüngste Entwicklung zunächst noch weitergehen dürfte.
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste verringert - Zinsangst nur kurzlebig | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10189625-roundup-aktien-new-york-schluss-verluste-verringert-zinsangst-kurzlebig
Kommentar: Reports on China slowing US debt buying could be based on wrong information, source says
https://www.cnbc.com/2018/01/10/reports-on-china-slowing-us-debt-buying-could-be-based-on-wrong-information-source-says.html
Kommentar: Die Nachrichten zeigen den Grund, warum Italien derzeit so stark steigt:

Die Wetten gegen Italien liegen ein weiteres mal schief. Die 5 Sternebewegung ändert ihre Haltung zum Euro. Luigi di Maio hatte bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass es nicht das Ziel sei, Italien nach der Wahl ins Chaos abgleiten zu lassen.

Italy's Five Star Movement drops its threat to ditch the euro as election looms

Italy’s most popular party has dropped a long-held threat to ditch the euro, as the country heads to a general election in March.

The Five Star Movement’s change of heart means the election will have a less Eurosceptic flavour than previously expected. “I believe it is no longer the right moment for Italy to leave the euro,” Luigi Di Maio, Five Star’s leader, told Italian television. http://www.telegraph.co.uk/news/2018/01/10/italys-five-star-movement-drops-threat-ditch-euro-election-looms/

vs.

Italian election: 'Italy's Farage' could be next PM and spearhead anti-EU REBELLION
https://www.express.co.uk/news/world/902674/Italian-election-2018-Silvio-Berlusconi-anti-European-Union-Matteo-Salvini-Northern-League
Trade ist aktiv: FTSE/mib: Über Novemberhochs

Kommentar: 2. Pull Back auf Wiederstandlinie aus November/Dezember:

Trade ist aktiv: Pull Back bestätigt. DAX schliesst exakt auf Abwärtstrendlinie. In den folgenden Handelstagen sollte eine Ablösung von der Trendlinie (nach oben) erfolgen, um eine Trendwende zu verifizieren.

Trade ist aktiv: DAX daily candels:

1. Inside DAY
2. Intraday Reversal

Trade ist aktiv: BKX vs. DAX:

Trade ist aktiv: DAX: Pull Back ein drittes mal bestätigt.
Kommentar: Italien: 10% Kursgewinn seit Jahreswechsel, äquivalent 14.100 Punkten beim DAX.

Trade ist aktiv: Aktuelle DAX Umfrage von Stephan Heibel

Trade ist aktiv: DAX, daily

pull back / re test 3x bestätigt
Trade ist aktiv: Brexit

Tusk und Juncker bieten Großbritannien EU-Verbleib an

In Großbritannien ist die Skepsis gegenüber dem Brexit zuletzt gewachsen. EU-Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker befeuern die Debatte um ein erneutes Referendum nun. Europas Tür stehe "nach wie vor offen".
http://m.spiegel.de/politik/ausland/brexit-donald-tusk-und-jean-claude-juncker-bieten-grossbritannien-eu-verbleib-an-a-1188114.html
Trade ist aktiv: Pull back bestätigt, Ablösung von der Downtrendlinie ist erfolgt. Bestätigung dafür ist noch notwendig durch weitere Handelstage mit steigenden Kursen.

Kommentar: 17:38 Uhr
Mysteriöse Verkäufe kosten Dax massiv Punkte

"Auslöser der Talfahrt sind mutmaßliche Verkäufe aus den USA. "Das sind zwei oder drei große Adressen, die massiv Gewinne mitnehmen", sagt ein Händler. Die Verkäufe hätten pünktlich um zwölf Uhr eingesetzt, was dafür spreche, dass es sich um US-Adressen handele."
https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-Dienstag-16-Januar-2018-article20232963.htm
Trade ist aktiv: Zitat:

"Das sind zwei oder drei große Adressen, die massiv Gewinne mitnehmen"

vs.

Es sind möglicherweise auch zwei oder drei grosse Adressen, die versuchen, den DAX und alle Europäischen Märkte zu shorten. Und zwar exakt so, wie vor dem Referendum in Italien vor dem 4. Dezember und vor der Wahl in Frankreich. Wir beobachten diese Verkäufe seit November.


Trade ist aktiv: Die Kursrückgänge des DAX seit November verlaufen fast immer identisch. Es sieht schon danach aus, dass das Wort "massiv" gerechtfertig ist - nur mit dem Unterschied dass Gewinne mitnehmen vermutlich eher durch aggressiv shorten ersetzt werden sollte.

Kommentar: Pull Back und Dowtrendlinie ein weiteres mal bestätigt:

Trade ist aktiv: Pull Back und Downtrendlinie nochmals bestätigt:

Trade ist aktiv: Pull Backs & Re-Tests an 7 Handelstagen in Folge. Ablösung von der Downtrendlinie sollte am 19. Januar erfolgen. Am 22. Januar 2018 besteht die Chance auf einen Spike an oder über die bisherigen ATH´s des DAX bei 13.525, sofern die SPD auf ihrem Sonderparteitag der Aufnahme von Koalitionsgesprächenmit der CDU/CSU zustimmt.

Trade ist aktiv: Pull Backs & Re-Tests an 7 Handelstagen in Folge. Ablösung von der Downtrendlinie sollte am 19. Januar erfolgen. Am 22. Januar 2018 besteht die Chance auf einen Spike an oder über die bisherigen ATH´s des DAX bei 13.525, sofern die SPD auf ihrem Sonderparteitag der Aufnahme von Koalitionsgesprächenmit der CDU/CSU zustimmt.

Trade ist aktiv: Ablösung des DAX ist erfolgt. Aktuelles Chartpattern dürfte Cap & Handle Formation als wahrscheinlichste Variante darstellen. Der Ausbruch nach oben sollte dann über das Wochenende erfolgen.

Trade ist aktiv: Cup & Handle Formation ausgebildet: Set up für Ausbruch und Spike für Montag, den 22. Januar 2018, ist vorbereitet:

Trade ist aktiv: SENTIMENT VIEW: Bitte Chart anklicken.

Kommentar: SPD Entscheidung findet volle Aufmerksamkeit:

A crucial German vote this Sunday is seen as the key near-term driver for euro/dollar

Germany's SPD party is set to vote on a grand coalition with Merkel's center-right bloc
A fall in the euro is predicted if party delegates reject the deal
The common currency is currently at three-year highs versus the U.S. dollar
https://www.cnbc.com/2018/01/19/a-german-grand-coalition-relies-on-an-spd-vote-this-sunday.html
Trade ist aktiv: Parteitag

SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union
GroKo oder NoGroKo? Nach stundenlanger Debatte haben die Delegierten auf dem SPD-Parteitag entschieden: 56,4 Prozent sprachen sich für Koalitionsverhandlungen mit der Union aus.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-parteitag-delegierte-stimmen-fuer-koalitionsverhandlungen-a-1189028.html
Trade ist aktiv: GEOPOLITICS, USA, GOVERNMENT SHUT DOWN

Moderate senators race to strike a deal to end government shutdown

Centrist senators racing to strike a deal to end the government shutdown expressed optimism Sunday that they were close to an agreement — but it was unclear whether they would be able to secure the support of leadership to end the impasse.

With the start of the workweek for many federal employees only hours away, a bipartisan group of moderate senators tried for an accord on immigration and federal spending they hoped would pave the way to reopening the government by Monday morning.
After meetings with each other as well as with Senate Majority Leader Mitch McConnell (R-Ky.) and Minority Leader Charles E. Schumer (D-N.Y.), there were no immediate signs of a major breakthrough. McConnell and Schumer also spoke with each other off the Senate floor Sunday afternoon.
Sen. John Cornyn (R-Tex.), McConnell’s top deputy, sounded a pessimistic note early Sunday evening, predicting the government would remain shut down on Monday. “Right now yeah, yeah I do” think so, he said.
https://www.washingtonpost.com/powerpost/trump-launches-new-round-of-partisan-attacks-as-government-shutdown-hits-day-2/2018/01/21/0560aece-fe35-11e7-a46b-a3614530bd87_story.html?hpid=hp_hp-banner-main_shutdown0122-822am%3Ahomepage%2Fstory&utm_term=.b05c9906b
Trade ist aktiv: GEOPOLITICS, US GOVERNMENT SHUT DOWN vs. MARKETS:
Senators strike a deal to end government shutdown
Senators have reached a short-term compromise deal to fund the government.
Democrats have the assurances they need on immigration and budget issues, Sen. Mark Warner says. https://www.cnbc.com/2018/01/22/government-shutdown-news-senators-reach-deal-to-end-shutdown.html

Wall St. hits record highs after deal to end U.S. shutdown
Wall Street's main indexes hit record closing highs on Monday in the wake of a deal by U.S. senators to end the federal government shutdown.
Based on the latest available data, the Dow Jones Industrial Average (DJI) rose 142.95 points, or 0.55 percent, to 26,214.67, the S&P 500 (SPX) gained 22.68 points, or 0.81 percent, to 2,832.98 and the Nasdaq Composite (IXIC) added 71.65 points, or 0.98 percent, to 7,408.03. https://www.investing.com/news/stock-market-news/stock-futures-slightly-lower-as-us-shutdown-enters-third-day-1133067
Trade ist aktiv: DAX @ 13.530 (pre market), new All Time High

GEOPOLITICS, US GOVERNMENT SHUTDOWN, MARKETS:

Asia stocks rise as U.S. government shutdown ends, dollar/yen inches down

Asia stocks advanced on Tuesday after U.S. senators struck a deal to end a three-day government shutdown, sending Wall Street's main indexes to record highs, while the dollar inched down against the yen after the Bank of Japan kept policy steady.
U.S. lawmakers passed a short-term measure on Monday to fund the federal government through Feb. 8.
MSCI's broadest index of Asia-Pacific shares outside Japan (MIAPJ0000PUS) rose 0.7 percent to a fresh record peak.
Australian stocks (AXJO) climbed 0.7 percent and South Korea's KOSPI (KS11) added 1 percent. Japan's Nikkei (N225) was 1.1 percent higher.
World equity markets have been on a tear over the past year, buoyed by a synchronised uptick in global economic growth in a boon to corporate profits and stock valuations.
The brief U.S. government shutdown put only a minor dent to equities, with Wall Street rallying to record highs overnight following the deal to end the impasse in Washington. (N)
https://www.investing.com/news/stock-market-news/asia-stocks-rise-as-end-to-us-government-shutdown-buoys-wall-st-dollar-steady-1136776
Trade ist aktiv: DAX @ 13.559, new all tim high. Der DAX zeigt einen typischen Verlauf:

- Ausbruch aus Abwärtstrend
- Mehrfacher re-test der Abwärtstrendlinie
- Ablösung von der Trendlinie
- Break out / spike zur upside

Aktuell befindet sich der DAX im Anlauf Richtung Kursziel bei / oder knapp unter 14.000 Punkten:

Trade ist aktiv: DAX daily:

Kommentar: DAX vs. Trump vs. USD vs. US Q4 2017 GDP:



(Bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
Trade ist aktiv: Re-Test:

Kommentar: SENTIMENT VIEW:

Rede zur Lage der Nation Trump ruft Amerikaner zur Einigkeit auf

Viele Emotionen, viel Pathos: In seiner ersten Rede zur Lage der Nation hat Donald Trump den Versöhner gegeben. Er forderte eine Aufbruchsstimmung und rief dazu auf, "als eine Familie zusammenzustehen".
In seiner ersten Rede zur Lage der Nation hat Präsident Donald Trump alle US-Bürger zur Einigkeit aufgerufen. Es sei nicht genug, nur in Zeiten der Krise. "Heute Abend rufe ich alle von uns auf, unsere Differenzen beiseite zu legen, nach Gemeinsamkeiten zu suchen, und die Einigkeit zu erzielen, die wir brauchen, um den Menschen, die uns gewählt haben, zu dienen", sagte der US-Präsident in einer emotional gehaltenen und mit viel Pathos gespickten Rede.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-ruft-amerikaner-in-rede-zur-lage-der-nation-zur-einigkeit-auf-a-1190654.html
Kommentar: Markets / Trading, Vdax New:

https://invst.ly/6ibv8

Mit der steigenden Vola steigt das Risiko und damit die Preise, um Positionen abzuhedgen.
Alle Longpositionen closed at 12.950.
Trade wurde manuell geschlossen: Markets / Trading, Vdax New:

https://invst.ly/6ibv8

Mit der steigenden Vola steigt das Risiko und damit die Preise, um Positionen abzuhedgen.
Alle Longpositionen closed at 12.950.
Trade ist aktiv: Re entry Long @ 12.700
very good analysis
Antworten
@NilsG28, thx, Nils.
+1 Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden