JS_TechTrading

Risikomodell DAX-weiterhin unter Druck

Long
XETR:DAX   DAX Index
Die unsichere Situation an der Ukrainischen Grenze sowie global steigende Inflationszahlen und die damit verbundene Angst vor steigenden Zinsen überschatten die in vielen Regionen zurückgehenden Covid-Infektionszahlen und teilweise Aufhebung der Corona-Maßnahmen in mehreren Ländern.
Die Performance der größeren Indices am dt. Aktienmarkt bleibt durchwachsen. DAX , MDAX und SDAX konnten etwas zulegen, der TecDAX at im Vergleich zur Vorwoche verloren.

Unser Risikomodell befindet sich weiterhin im roten Bereich, das gesamt-Rating konnte sich aber die zweite Woche in Folge auf nun 2.2 verbessern. Die Einzelwerte auf unserer Watchlist konnten teilweise gute Gewinne erzielen.

Mit dem Risikomodell auf ROT und der unsicheren politischen Situation ist weiterhin erhöhte Vorsicht geboten. Wenn ihr in der vergangenen Woche einige Positionen eröffnet habt und diese sich weiterhin positiv entwickenln, kann das Risiko langsam in Richtung 20-30% Marktexposition hochgefahren werden.

Hier einige Details zum Risikomodell:
Im vergleich zur Vorwoche hat sich der Wert der beiden Quotienten neue 52w Hochs / Tiefs sowie Anzahl Einzelwerte oberhalb / unterhalb 200d MA weiter verbessert und beide liegen nun bei ca. 1. Dies deutet darauf hin, dass eine breite Masse (nun ca. die Hälfte) der Einzelwerte sich in den positiven Bereich entwickelt. Wenn sich dieser Trend fortsetzt wäre das ein sehr gutes Zichen für die Gesamtstimmung am Markt.

Die aktualisierte Watchlist verschicke ich morgen früh.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.